Filmfestival "Schlingel": Kinder-Jury erobert Chemnitzer Rathaus

Chemnitz - Großer Bahnhof für die internationale Kinderjury des Filmfestivals "Schlingel": Die 17 Mädchen und Jungen unter anderem aus Frankreich, Russland, Schweden, und Ungarn wurden am Dienstag von Kulturbürgermeister Ralph Burghart (48, CDU) im Grünen Salon des Rathauses empfangen.

Bürgermeister Ralph Burghart (48) empfing gestern die internationale Kinderjury.
Bürgermeister Ralph Burghart (48) empfing gestern die internationale Kinderjury.  © Maik Börner

Die 9- bis 11-Jährigen schauen sich bis Donnerstag die Kinderfilme des Wettbewerbes an und stimmen dann über die Preisträger ab, die am Sonnabend gekürt werden.

Insgesamt laufen beim Festival in dieser Woche 233 Filme aus 52 Ländern. Darunter sind auch drei Welturaufführungen, so wie heute der deutsch-belgische Animationsfilm "Latte Igel".

Festival-Sprecherin Christin Franz (37): "Für die meisten Filme, die nachmittags gezeigt werden, gibt es noch Karten. Am Sonntag ab 13 Uhr laufen noch einmal alle Preisträger-Filme des Festivals im CineStar in der Galerie Roter Turm."

Das Filmprogramm ist mittlerweile auf vier Kinos verteilt. Neben dem CineStar in der Galerie Roter Turm sind in Chemnitz auch das Clubkino Siegmar, das Kino Metropol sowie der Filmpalast Astoria in Zwickau dabei. Der Eintritt kostet jeweils 5 Euro, außer im Clubkino (4 Euro).

Nähere Infos zu Programm und Tickets gibt es unter: www.ff-schlingel.de

Echte Schlingel: Milana (10, v.l.), Isabelle (9), Nele (11), Ole (11) und Ida (9) durften gestern nicht nur Filme, sondern auch das Rathaus anschauen.
Echte Schlingel: Milana (10, v.l.), Isabelle (9), Nele (11), Ole (11) und Ida (9) durften gestern nicht nur Filme, sondern auch das Rathaus anschauen.  © Maik Börner
Einmal Probesitzen im ehrwürdigen Stadtverordnetensaal gehörte zum Besuch dazu.
Einmal Probesitzen im ehrwürdigen Stadtverordnetensaal gehörte zum Besuch dazu.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0