Bagger rettet Anwohner vor den Fluten

Mit einem Bagger zogen Arbeiter eine provisorische Entwässerungsrinne für den ständig überfluteten Fußweg.
Mit einem Bagger zogen Arbeiter eine provisorische Entwässerungsrinne für den ständig überfluteten Fußweg.

Chemnitz - Wochenlang ärgerten sich Anwohner des Flemminggebietes über einen gefluteten Fußweg (TAG24 berichtete).

Nachdem die Stadtverwaltung erst eine schnelle Reparatur zugesagt, danach erst auf Jahresende und schließlich ins nächste Jahr verschoben hatte, gab es nun eine unkonventionelle Zwischenlösung: Das Grünflächenamt schickte einen Bagger, der einen provisorischen Entwässerungsgraben auf der Wiese zog und einige Bordsteine am Rand des Fußweges entfernte, sodass Regenwasser jetzt abfließen kann.

Stadträtin Solveig Kempe (36, CDU) hatte sich für die Interessen der Anwohner starkgemacht: "In dem Wohngebiet wohnen viele Senioren und blinde Menschen, für die der Fußweg die kürzeste Verbindung zum Einkaufszentrum ist. Da war eine schnelle Lösung besonders wichtig."

Nächstes Jahr soll der Fußweg eine Drainage erhalten. Weil sich unter dem Weg Leitungen befinden, sind die Bauarbeiten aufwendiger als zunächst angenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0