Jugendlicher im Zug von drei Männern verprügelt

Der Zug musste am Bahnhof Oederan stoppen.
Der Zug musste am Bahnhof Oederan stoppen.

Chemnitz/Flöha/Oederan - Am Dienstagnachmittag ist in der Regiobahn von Zwickau in Richtung Dresden, auf Höhe Falkenau Süd ein 17-Jähriger brutal attackiert worden.

Wie die Bundespolizei mitteilt, ging der Notruf gegen 15.00 Uhr ein.

Die Fahrt wurde am Bahnhof Oederan gestoppt, bis die Bundespolizei eintraf.

Das Opfer, ein 17 jähriger Deutscher, wurde durch drei syrische Staatsangehörige (2x18 Jahre und 16 Jahre) mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der alarmierte Rettungsdienst lieferte den unter Schock stehenden und im Gesicht verletzten 17-Jährigen in ein Krankenhaus ein.

In Begleitung der drei Syrer war eine 16-jährige Deutsche. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die 16-jährige Deutsche als vermisst gemeldet ist. Sie verschwand aus der Kinderarche in Lichtenberg. Die Jugendliche ist bereits als "Dauerausreißerin" bekannt.

Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen, die 16-jährige Deutsche in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle nach Chemnitz gebracht. Der 18-jährige Syrer hatte 1,4 Promille und der 16-jährige Syrer 1,8 Promille intus.

Die beiden 18 Jährigen wurden wieder freigelassen. Die beiden 16-Jährigen wurden an ihre Betreuungseinrichtung übergeben. Aus welchem Grund auf den Deutschen eingeschlagen wurde, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Es wurde Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0