Flut-Fußweg nervt im Flemminggebiet

Die Anwohner Gisela Aumann (77) und Claus Modaleck (77) ärgern sich über den bei Regen unpassierbaren Fußweg.
Die Anwohner Gisela Aumann (77) und Claus Modaleck (77) ärgern sich über den bei Regen unpassierbaren Fußweg.  © Maik Börner

Chemnitz - Ein regelmäßig gefluteter Fußweg sorgt im Flemminggebiet für Ärger - und lange Umwege.

Anwohner Claus Modaleck (77): "Der Weg verbindet Alfons-Pech-Straße und Louis-Braille-Straße. Nach Bauarbeiten vor einigen Wochen wurde er zwar wieder asphaltiert, aber die Drainage scheint nicht mehr zu funktionieren. Sobald es regnet, steht der Weg unter Wasser und wird von Schlamm geflutet."

Die zahlreichen Senioren im Wohngebiet müssen beschwerliche Umwege in Kauf nehmen. Mehrere Anwohner machten die Stadtverwaltung auf den Missstand aufmerksam.

"Leider bekommen wir keine Information, ob sich jemand um das Problem kümmert", so Modaleck.

Auch bei der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft als Vermieter ist das Problem bekannt.

Sprecher Christian Walther (30): "Wir hoffen, dass der Fußweg noch vor Wintereinbruch repariert wird. Wenn sich der überschwemmte Weg bei Frost in eine große Eisfläche verwandelt, ist das in einem Wohngebiet, in dem viele Senioren wohnen, eine große Gefahr."

Die Stadt konnte auf Anfrage von TAG24 gestern keine Auskunft dazu geben.

Claus Modaleck (77)
schob gestern notdürftig
den Schlamm
beiseite, den der
nächtliche Regen auf
den Weg gespült hatte.
Claus Modaleck (77) schob gestern notdürftig den Schlamm beiseite, den der nächtliche Regen auf den Weg gespült hatte.  © Maik Börner
Für Anwohner Gisela Aumann (77, v.l.),
Claus Modaleck und Renate Vier (77) ist
der Fußweg zum Hindernis geworden.
Für Anwohner Gisela Aumann (77, v.l.), Claus Modaleck und Renate Vier (77) ist der Fußweg zum Hindernis geworden.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0