Zoff um "Focus Money"-Ranking: Wie gut geht's der Chemnitzer Wirtschaft wirklich?

Chemnitz - Chemnitzer Fachleute kritisieren eine "Focus Money"-Statistik, nach der die Stadt wirtschaftlich abgehängt ist (TAG24 berichtete). In einer Rangliste unter 374 Regionen landet Chemnitz nur auf Platz 363.

Christoph Neuberg (45), Geschäftsführer Standortpolitik der IHK Chemnitz: "Der Wirtschaft in Chemnitz geht es gut."
Christoph Neuberg (45), Geschäftsführer Standortpolitik der IHK Chemnitz: "Der Wirtschaft in Chemnitz geht es gut."  © Kristin Schmidt

Christoph Neuberg (45), Geschäftsführer Standortpolitik der IHK Chemnitz, kann das schlechte Ergebnis nicht nachvollziehen. Grundsätzlich gehe es der Wirtschaft in Chemnitz gut.

"Insgesamt spiegeln sich viele aktuell positive Entwicklungen - wie das anhaltende Bevölkerungswachstum, die steigende Beschäftigung, wachsende Steuereinnahmen oder auch die erzielten Verbesserungen im ÖPNV - nicht im Ranking wieder", sagt Neuberg.

Der Wirtschaftsfachmann widerspricht "Focus Money": "Wir unterstellen der Redaktion keine Voreingenommenheit. Die Auswahl - und insbesondere die Gewichtung der einzelnen Parameter - wäre zu hinterfragen."

Ulrich Weiser (39) vom Chemnitzer FOG-Institut für Markt- und Sozialforschung sieht ebenfalls eine positive Entwicklung in der Stadt. Zur Statistik meint er: "Das Ergebnis wird wohl stimmen. Entscheidend ist doch, dass es hier vorwärts geht."

Die Handwerkskammer Chemnitz widerspricht ebenfalls. "Wir können für das Handwerk pauschal nicht bekräftigen, dass es ihm 'schlecht' geht", heißt es in einer Mitteilung. Einige Bereiche liefen gut, andere weniger.

Ulrich Weiser (39) vom Chemnitzer FOG-Institut sieht eine positive wirtschaftliche Entwicklung in der Stadt.
Ulrich Weiser (39) vom Chemnitzer FOG-Institut sieht eine positive wirtschaftliche Entwicklung in der Stadt.  © Thoralf Lippmann/FOG-Institut

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0