Sieben Ausflugstipps für einen erlebnisreichen Sonntag

Am Sonntag heißt es erst gemütlich frühstücken und dann ganz in Familie einen gemeinsamen Ausflug planen. Dafür haben wir die Tipps!

Trödeln auf dem Hartmannplatz

Chemnitz - Der Hartmannplatz verwandelt sich an diesem Sonntag in eine wahre Fundgrube für alte und neue Schätze. Klamotten, Kunst, Kram, Krempel und Klimbim möchten von Euch entdeckt und mit nach Hause genommen werden. Der Trödelmarkt findet von 9 bis 16 Uhr statt.

© 123RF

Terra Mineralia

Freiberg - Die größten und schönsten Mineralien auf einem Fleck: In der Terra Mineralia im Schloss Freudenstein (Schloßplatz 4) könnt Ihr mehr als 3500 Minerale, Edelsteine und Meteoriten von allen Kontinenten entdecken. Folgt der Spur der Steine und entdeckt die farbenprächtigen Glanzstücke der Erde in einem ganz neuen Licht. Die Terra Mineralia ist ab 10 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro.

© DPA

Tanz-Café

Plauen - Plauen tanzt, beim Tanz-Café: Immer am letzten Sonntag im Monat können sich Tanzwütige im Tanzstudio im Funkhaus (Haselbrunner Straße 114) zu Tango, Salsa, Walzer und Co. treffen. Los geht's um 14.30 Uhr unter der fachkundigen Anleitung von zwei Tanzlehrern (Teilnahme: 15 Euro), ab 16 Uhr heißt es dann Tango bei Kaffee und Kuchen.

© 123RF

Spejbl und Hurvínek

Chemnitz - Das Prager Marionettentheater ist zu Gast im smac (Stefan-Heym-Platz) und hat die weltberühmten Figuren "Spejbl & Hurvínek" im Gepäck. Gemeinsam philosophieren Vater und Sohn über die Fragen des Lebens, stets mit einem Augenzwinkern und ihrem ganz eigenen Humor. Um 14.30 Uhr gibt es das Marionettentheater für Kinder und Familien. Der Eintritt kostet bis 13 Jahre 11 Euro, ab 14 Jahren 22 Euro. Die Vorstellung für Erwachsene um 17 Uhr ist schon seit langem ausverkauft.

© Klaus Jedlicka

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Chemnitz - Es war einmal ein kleiner Junge, Hans, dem vorausgesagt wurde, er würde mal eine Prinzessin heiraten und König werden. Als das der König hörte, wurde er sehr böse, kaufte das Kind den Eltern ab und warf es in einen Fluss. Aber der Junge war ein Glückskind und wurde von einer Müllersfamilie gerettet. Alle Tricks des Königs halfen nichts, Hans bekam immer Hilfe. Da schickte der König ihn in die Hölle, um die goldenen Haare des Teufels zu holen. Ob Hans das schafft, erfahrt Ihr im Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" um 15 Uhr im Schauspielhaus (Zieschestraße). Karten gibt es ab 10 Euro.

© Theater Chemnitz/ Dieter Wuschanski

Bauhausschüler Albert Hennig

Zwickau - Der Leipziger Albert Hennig gehört zu den Künstlern der Bauhaus-Tradition. Eine Sonderausstellung in den Kunstsammlungen (Lessingstraße 1) widmet sich sowohl Hennigs Schaffen als auch das des ersten Zwickauer Museumsdirektors Hildebrandt Gurlitt, der ebenso eine enge Beziehung zum Bauhaus pflegte. In einem Vortrag könnt Ihr an diesem Nachmittag mehr über Hennig erfahren. Der Vortrag "Bauhausschüler Albert Hennig" beginnt um 15 Uhr, die Teilnahme kostet 6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro.

© Peter Zschage

Kanadas Naturwunder

Marienberg - Die bekannte Showreihe "Wunder Erde" macht im Erzgebirge Station: Um 16 Uhr entführt Euch Fotojournalist Roland Kock im Ratssaal (Markt 1) in die atemberaubenden Landschaften Kanadas. Ihr erlebt eine spektakuläre Reise mit Bilder, Filmen und Musik, bei der einzigartige Naturwunder des Landes mit der Kamera festgehalten wurden. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

© 123RF

Mehr zum Thema Chemnitz: