Chemnitz: Betriebe finden keine Azubis

Chemnitz - Keine Erholung an der Azubi-Front. Vor allem handfeste Ausbildungsberufe sind in der Region schwer zu vergeben.

Auch bei der Handwerkskammer gibt es noch freie Lehrstellen.
Auch bei der Handwerkskammer gibt es noch freie Lehrstellen.  © Petra Hornig

"Die Top 5 der Berufe mit derzeit offenen Lehrstellen sind: Zerspanungsmechaniker (54 freie Plätze), Industriemechaniker (44), Berufskraftfahrer (36), Lagerlogistiker (32) und Mechatroniker (29)", sagt Thomas Nelamischkies (34).

Bei der Handwerkskammer (HWK) Chemnitz ist es nicht anders. "Die größte Zahl unbesetzter Lehrstellen haben wir in den Gewerken Anlagenmechanik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Friseur, Elektroniker, Kfz-Mechatroniker und Fleischerei-Fachverkäufern", so HWK-Sprecher Robert Schimke (44).

Die drastische Lage unterstreicht auch Stefanie Ebert (30), Sprecherin der Arbeitsagentur Chemnitz: "Von insgesamt 1 442 gemeldeten Ausbildungsstellen sind momentan noch 426 in Chemnitz unbesetzt."

Das sind rund ein Drittel aller Ausbildungsplätze in der Stadt.

Schaltungen verstehen: Auch in den Elektro-Berufen gibt es noch viele freie Lehrstellen in der Region.
Schaltungen verstehen: Auch in den Elektro-Berufen gibt es noch viele freie Lehrstellen in der Region.  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0