Für mehr Toleranz in Chemnitz: Kinder bekommen besondere Lesestunde

Chemnitz - Aufmerksam hören die Kinder zu, stellen neugierig ihre Fragen und am Ende gibt es Applaus für den Autor Jakob M. Leonhardt (52).

Autor Jakob M. Leonhardt (52) las in der Stadtbibliothek Kindern vor.
Autor Jakob M. Leonhardt (52) las in der Stadtbibliothek Kindern vor.  © Stadtbibliothek

"Es freut mich sehr, wie interessiert die Kinder sind, sie haben gelacht und sind aus sich herausgekommen - toll!"

Der Schriftsteller las aus seiner Kinderbuchreihe "Kings of Chaos", in der die Figuren genauso vielfältig sind wie Schulkinder im echten Leben. So sollen die Mädchen und Jungen für das Thema Toleranz sensibilisiert werden.

Karsta Kühnlein (30), Medienpädagogin der Stadtbibliothek: "Das Projekt läuft seit 2002 und ist für Erst- bis Zehntklässler gedacht. In diesem Jahr waren neun Schulklassen aus den Stufen fünf und sechs dabei, es war ein voller Erfolg."

Im kommenden Jahr werden die Lesungen wieder stattfinden: Interessierte Lehrer sollten sich aufgrund der großen Nachfrage zu Beginn des Schuljahres informieren.

Es ging um mehr Toleranz im Alltag.
Es ging um mehr Toleranz im Alltag.  © Stadtbibliothek

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0