Chemnitz kommt wieder in Mode: Neue Läden planen Eröffnung

Chemnitz - Nachdem die Galerie Roter Turm zuletzt merklich verwaiste (TAG24 berichtete), kommt bald wieder Leben in das Einkaufszentrum. Ende des Sommers beziehen Schneider-Moden sowie Vero Moda und Jack & Jones ihre Flächen.

Freut sich über den Zuwachs: Centermanager Jörg Knöfel (51).
Freut sich über den Zuwachs: Centermanager Jörg Knöfel (51).  © Uwe Meinhold

Direkt am Eingang "Klostertor" nistet sich das Textilgeschäft Schneider-Moden ein. Das Unternehmen verkauft als sogenannter "Multilabel-Store" verschiedene Marken. Vorher befand sich dort eine Apotheke.

"Wir bauen etwas um. Die Ladenfläche vom benachbarten Street One wird mit einbezogen. Somit stehen dem neuen Mieter insgesamt 500 Quadratmeter zur Verfügung", erklärt Centermanager Jörg Knöfel (51). Anfang September soll Eröffnung sein.

Auch in der Nikolaipassage (Zugang Markt) tut sich was. Esprit schließt seine Pforten. Dafür kommt im August oder September das Unternehmen Bestseller mit den Marken Vero Moda und Jack & Jones als neuer Mieter ins Haus. Fläche: 200 Quadratmeter.

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt über 100
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt über 100

"Handel ist Wandel. Wir freuen uns, dass wir den Kunden was Neues bieten können", so Knöfel.

In der Galerie Roter Turm gibt es bald wieder mehr Geschäfte. Anfang September eröffnet ein Multilabel-Store. Schon im Sommer teilen sich Vero Moda und Jack & Jones eine Filiale im Einkaufszentrum.
In der Galerie Roter Turm gibt es bald wieder mehr Geschäfte. Anfang September eröffnet ein Multilabel-Store. Schon im Sommer teilen sich Vero Moda und Jack & Jones eine Filiale im Einkaufszentrum.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: