Gammel-Spielplatz an der Usti wird endlich abgerissen

Auf dem ungesicherten Gammel-Spielplatz steht ein kaputtes Wipp-Tier. Darauf 
zu spielen, ist gefährlich.
Auf dem ungesicherten Gammel-Spielplatz steht ein kaputtes Wipp-Tier. Darauf zu spielen, ist gefährlich.  © Uwe Meinhold

Chemnitz - Kaputte Geräte, Müll und Scherben, herausgerissener Bodenbelag: Dieser Spielplatz an der Straße Usti nad Labem ist schon seit Jahren ein gefährlicher Schandfleck (TAG24 berichtete). Jetzt endlich handelt die Stadt.

Undurchsichtige Besitzverhältnisse hatten die Suche nach dem Eigentümer erschwert. Mittlerweile konnte die Stadtverwaltung den Eigentümer ermitteln: "Aber jeglicher Schriftverkehr kam als unzustellbar zurück", sagte jetzt Bürgermeister Miko Runkel (55, parteilos) auf Anfrage von Stadtrat Jörg Vieweg (45, SPD).

Die Stadt will nun die schrottreifen Spielgeräte abreißen lassen und den Wildwuchs zurückschneiden. Kosten: 6000 Euro.

Runkel: "Wir werden ein Verfahren einleiten, um die der Stadt Chemnitz entstehenden Kosten vom Eigentümer erstattet zu bekommen."

Während Anwohner den Abriss des gefährlichen Gammel-Spielplatzes lange gefordert hatten, kämpft das Bürgernetzwerk des Stadtteils beim 300 Meter entfernt liegenden städtischen Spielplatz weiter gegen den geplanten Rückbau. Bei einer Begehung hatte das Bürgernetzwerk des Stadtteils einen Abriss-Stopp erwirkt.

"Sieben von zehn Spielgeräten sind intakt. Demnächst wird es Gespräche mit benachbarten Wohnungsunternehmen geben, um nach einem neuen Eigentümer zu suchen", so Vieweg.

Titelfoto: Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0