Gedränge und Geschenkejagd in Chemnitz

Das letzte Wochenende vor Heiligabend inklusive verkaufsoffener Sonntag: Wie hier in der Galerie Roter Turm waren die Chemnitzer zahlreich auf Geschenkejagd.
Das letzte Wochenende vor Heiligabend inklusive verkaufsoffener Sonntag: Wie hier in der Galerie Roter Turm waren die Chemnitzer zahlreich auf Geschenkejagd.  © Maik Börner

Chemnitz - Der Weihnachtsmarkt: dichtes Gedränge. Die Geschäfte ringsum: Leute auf Geschenkejagd.

Das letzte Wochenende vor Heiligabend hat die Chemnitzer noch einmal raus aus den warmen Stuben getrieben.

In der Thalia-Buchhandlung hatte Brigitte Jäppelt (48) allerdings mit einem größeren Ansturm zum Sonntag gerechnet. "Es ist überschaubar. Da war gestern zum Sonnabend mehr los", sagt sie.

Der Renner bei den Thalia-Kunden: Darker - Fifty Shades of Grey, die Fortsetzung des Erotik-Bestsellers.

Im Röhrsdorfer Chemnitz-Center war Chef Thomas Stoyke (36) überrascht. "Wir werden etwa 30.000 Besucher haben. Das ist unerwartet gut", sagt er.

In der Sachsen-Allee rechnet Geschäftsführer Hans-Jörg Bliesener (51) erst noch mit dem großen Ansturm. "Der nächste Sonnabend wird richtig voll", prophezeit er.

Weil: "Den Leuten ist noch gar nicht bewusst, dass das das letzte Wochenende vor Heiligabend war."

Voll war es auch auf dem Weihnachtsmarkt.
Voll war es auch auf dem Weihnachtsmarkt.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner, Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0