Chemnitzer Gewölbegängen gehen die Besucher aus

Chemnitz - Mit dem Bierbrauen schufen sich die Chemnitzer unterirdische Welten. Diese gibt es heute noch. Doch die Dauerbaustelle an der Kaßberg-Auffahrt bringt die "Chemnitzer Gewölbegänge" zunehmend in die Bredouille.

Jessica Grünzig (35) weist Besuchern neben der Baustelle den Weg zu den Gewölbegängen unterm Kaßberg.
Jessica Grünzig (35) weist Besuchern neben der Baustelle den Weg zu den Gewölbegängen unterm Kaßberg.  © Kristin Schmidt

Der Betreiberverein kämpft gegen schwindende Besucherzahlen.

"Viele denken, dass wir wegen der Bauarbeiten gar nicht mehr erreichbar sind. Wir mussten schon mehrere Veranstaltungen absagen, weil es einfach zu wenige Kartenvorbestellungen gab", sagt Jessica Grünzig (35) vom Verein.

Schon seit April 2018 läuft die Brückensanierung, wegen der nicht nur die Auffahrt zum Kaßberg gesperrt ist, sondern auch die Fabrikstraße, die unter der Brücke zu den Gewölbegängen führt.

"Aber eben nur wochentags bis 16 Uhr. Danach und am Wochenende ist unsere Zufahrt frei", so Jessica Grünzig und bittet die Chemnitzer um Unterstützung: "Wir hoffen, dass es für unsere nächsten Veranstaltungen genügend Interessenten gibt. Sonst wird es für unseren Verein immer schwerer, den Betrieb am Laufen zu halten."

Am 12. Oktober gibt's ab 20.30 Uhr in den Gewölbegängen Livemusik von der Folk-Band "Bummerang". Tickets kosten 12 Euro. Am 19. Oktober beginnt 20 Uhr das Kabarettprogramm "Ein fast perfektes Paar". Eintritt: 10 Euro. Vorbestellungen unter: info@cgev.de.

Führungen im vier Kilometer langen Gangsystem starten am Wochenende 14 bis 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde und kosten 6 Euro, ermäßigt 4.

In dem rund vier Kilometer langen Gangsystem finden Führungen statt.
In dem rund vier Kilometer langen Gangsystem finden Führungen statt.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0