Bau auf! Hier gibt die Stadt nochmal richtig Gas!

Kollege Gunter Wagner nimmt sich die filigraneren Teile der Brücke vor.
Kollege Gunter Wagner nimmt sich die filigraneren Teile der Brücke vor.

Von Doreen Grasselt

Chemnitz - Bau auf! In der letzten Ferienwoche gibt die Stadt auf Baustellen nochmal richtig Gas. Jetzt wird auch der Pfortensteg frisch bemalt.

Die Holzbrücke über die Chemnitz bekommt gerade für 40 000 Euro einen neuen Holzschutz. Bereits seit 2008 wird sie saniert, verschönert und für den Hochwasserschutz angehoben.

Der Pfortensteg prägt das Chemnitzer Stadtbild, wurde bereits in historischen Stichen des 17. Jahrhunderts abgebildet. Er könnte dem Namen nach sogar noch älter sein. Denn er weist auf die Pforte des mittelalterlichen Franziskaner-Klosters hin. Die Brücken stehen unter Denkmalschutz.

Aber nicht nur an historischen Bauten wird gewerkelt. Autofahrer müssen sich in den kommenden Tagen auf Staus gefasst machen.

Das Nadelöhr Neefestraße wird erst Mitte September fertig. Neue Baustellen gibt es in der Barbarossastraße auf dem Kaßberg. Außerdem ist in der Bergstraße in Schlosschemnitz Geduld gefragt. Sie ist ab sofort voll gesperrt.

Für 40.000 Euro bekommen die historischen Brücken über die Chemnitz und den Kappelbach einen frischen Anstrich verpasst.
Für 40.000 Euro bekommen die historischen Brücken über die Chemnitz und den Kappelbach einen frischen Anstrich verpasst.
Markus Kühn (20, li.) von der Firma Hartmannsdorfer Bau und Reko streicht die großen Holzbalken des Pfortenstegs.
Markus Kühn (20, li.) von der Firma Hartmannsdorfer Bau und Reko streicht die großen Holzbalken des Pfortenstegs.

Fotos: Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0