Weiße Weihnachten im Anmarsch!?

Winterlich weiß war es Mitte Dezember 2012 in Chemnitz.
Winterlich weiß war es Mitte Dezember 2012 in Chemnitz.  © Peter Zschage

Chemnitz - Alle Jahre wieder warten die Menschen auf weiße Weihnachten. Oft ist‘s eine Enttäuschung. Doch dieses Jahr, Kinder, könnt's was geben.

Die Internetseite "donnerwetter.de" wagt sich als erstes Wetterinstitut aus der Deckung und sagt wagemutig Schnee für den 2. Weihnachtsfeiertag voraus.

Leise rieselt der Schnee am 26. und 27. Dezember in Chemnitz und ganz Sachsen, sagt "donnerwetter.de“ aus Bonn. Dazu Nachtfrost und etwa ein Grad plus am Tage. O du fröhliche, o du selige, werden die Kinder jubeln. Ob es schon für einen Schneemann reichen wird, steht aber nicht fest.

In der heiligen Nacht und davor sei dagegen nicht mit Schnee zu rechnen, meinen die Vorhersager. Nicht mal im Erzgebirge. Schlecht für Weihnachtsmärkte!

Dass wir so ein Bild am 24.12. sehen, ist eher unwahrscheinlich.
Dass wir so ein Bild am 24.12. sehen, ist eher unwahrscheinlich.  © Peter Zschage

Die Langfrist-Prognose zu Weihnachten sei zu 65 Prozent wahrscheinlich, sagt "donnerwetter.de". Außerdem warnt donnerwetter-Chef Michael Klein (44, bekannt von RadioChemnitz/Zwickau/Erzgebirge): "Dies ist nur ein Hinweis auf den zur Zeit wahrscheinlichsten Wetterverlauf."

Alle anderen Wetterseiten im Internet wagen keine so langfristigen Vorhersagen. Sie gehen von einem weitgehend sonnigen und kühlen 24. und 25. Dezember aus. Zwischen Monatsmitte und Weihnachten sei gar mit Dauerfrost zu rechnen. Von Schneeflöcken, Weißröckchen keine Spur.

Die Statistik spricht wenigstens für einige Schneeflöckchen auf dem Tannenbaum 2016: Der letzte weiße Heilige Abend in Chemnitz liegt schon sechs Jahre zurück. 2014 fiel der letzte Schnee am 2. Weihnachtsfeiertag.

Titelfoto: Peter Zschage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0