Tierhasserin mischt Gift ins Hack: Diese Hunde starben fast an Killer-Ködern

Chemnitz - Wie kann man nur so herzlos sein: Drei Hunde hätten sterben können, weil eine Tierhasserin (50) Giftköder in der Augsburger Straße ausgelegt hat (TAG24 berichtete)!

Die mögliche Täterin legte vergiftete Fleischbällchen und Schinken aus.
Die mögliche Täterin legte vergiftete Fleischbällchen und Schinken aus.  © Harry Härtel/Haertelpress

Womöglich ist die Frau auch für weitere Anschläge vor einigen Wochen verantwortlich. Jetzt kam die Polizei der Täterin auf die Schliche.

Bijanca Hinzmann (26) mit Hund Balu (3) und ihre Freundin Petra Hackstein (49) mit Hündin Luna (sechs Monate) und Odin (acht Monate) trafen sich abends - wie immer - zur Gassirunde. Weil es erst kürzlich Giftanschläge auf Vierbeiner in der Gegend gab, kontrollierten die Männer der beiden Frauen zunächst die Wiese. Und tatsächlich: Sie fanden Hackfleischbällchen mit einer blauen Substanz!

Nachbarn riefen die Polizei - diese stellte den Fund sicher. Feuerwehrleute suchten die Wiese nach weiteren Ködern ab und lasen vier Hackbällchen sowie "eine Vielzahl präparierter Schinkenstückchen" - teils mit Gift, teils spitzen Gegenständen - auf.

Bei der Befragung bekam die Polizei einen Tipp: Nachbarin Kathrin B. (50) hatte sich beim Vermieter über Hunde beschwert. Die Polizei klingelte bei der Tatverdächtigen - sie gab sofort alles zu. In der Wohnung fanden Beamte zudem blaues Rattengift. Nun wird gegen die Frau wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

"Unsere Hunde waren in Lebensgefahr", klagt Petra Hackstein. Erst im Oktober hatte Luna Hackfleisch mit Rasierklingen gefressen. Eine Not-OP rettete der Hündin das Leben.

Giftalarm auf der Wiese: Die Polizei ließ die Feuerwehr nach tödlichen Ködern suchen.
Giftalarm auf der Wiese: Die Polizei ließ die Feuerwehr nach tödlichen Ködern suchen.  © Harry Härtel/Haertelpress
In Sorge um ihre Tiere: Bijanca Hinzmann (26) mit Hund Balu sowie Petra Hackstein (49) mit Odin und Luna.
In Sorge um ihre Tiere: Bijanca Hinzmann (26) mit Hund Balu sowie Petra Hackstein (49) mit Odin und Luna.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0