Karpfen-Alarm am Pelzmühlenteich: Am Donnerstag wird abgefischt!

Chemnitz - "Das große Abfischen" lockt am Donnerstag wieder zahlreiche Besucher zum Pelzmühlenteich. Denn dort schwimmen schon die Weihnachtskarpfen von morgen!

Abfischen am Pelzmühlenteich: Enrico Reuter (31) fing vergangenes Jahr diesen prächtigen Spiegelkarpfen.
Abfischen am Pelzmühlenteich: Enrico Reuter (31) fing vergangenes Jahr diesen prächtigen Spiegelkarpfen.  © Maik Börner

Die Ausbeute von 2018 fiel mau aus: Zu hohe Temperaturen sorgten dafür, dass "nur" 500 Fische aus dem Gewässer geholt werden konnten. "Die diesjährigen Bedingungen waren besser", weiß Teich-Pächter Marco Sabotta (43).

Auch die Tretboote, die über den Teich schippern, können die Ausbeute begünstigen, denn diese halten die Vögel fern. Trotzdem hegt Marco Sabotta keine allzu großen Hoffnungen:

"Hier wird viel illegal gefischt. Wir werden sehen, wie viele Fische noch übrig bleiben." Besucher können dem Spektakel am Donnerstag (9 bis 17 Uhr) bei Live-Musik und frischem Fisch beiwohnen. Frischfisch-Verkauf inklusive.

Die Ausbeute wird anschließend in das Winterquartier nach Limbach-Oberfrohna verfrachtet, bevor sie nächstes Jahr wieder in den Pelzmühlenteich umzieht.

Ein kleiner Teil landet als Speisefisch im Topf - so auch einige Karpfen, die vor allem fürs Weihnachtsfest gedacht sind. Ein Kilo kostet sechs Euro.

Wie jedes Jahr beziehen die Fische ihr Winterquartier. Rund 500 Exemplare zählte Teich-Pächter Marco Sabotta (43) im Vorjahr.
Wie jedes Jahr beziehen die Fische ihr Winterquartier. Rund 500 Exemplare zählte Teich-Pächter Marco Sabotta (43) im Vorjahr.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0