Grüne kämpfen gegen Betonplatten am Schlossteich

Wann wird die Sanierung des Schlossteich-Areals endlich fortgesetzt?
Wann wird die Sanierung des Schlossteich-Areals endlich fortgesetzt?  © Peter Zschage

Chemnitz - Die Chemnitzer Grünen machen sich Sorgen um den Schlossteich.

Grund sind Betonplatten, die vor allem im südlichen Bereich nahe der Schlossteichinsel noch am Ufer verbaut sind.

Bereits 2001 und 2002 wurde der nördliche Ufer-Bereich saniert, Betonplatten entfernt, das Ufer begradigt. Der Effekt: Es wurden neue Brutgebiete für Wasservögel geschaffen. Doch dann kam die Renaturierung ins Stocken.

In einer Ratsanfrage an Baubürgermeister Michael Stötzer (45, Grüne) drängte der Fraktions-Chef der Grünen im Stadtrat, Thomas Lehmann (49), auf eine weitere Sanierung. Der Haken: Diese ist in ein Programm rund um die Christian-Wehner-Straße eingebunden, dieser Plan aber noch nicht umgesetzt. Lehmann drängt: "Der ausstehende Teil darf nicht auf die lange Bank geschoben werden."

Jetzt reagiert die Stadt, will die Arbeiten vermutlich unabhängig vom Fortschritt an der Christian-Wehner-Straße durchführen. Stötzer dazu: "Es ist zu prüfen, ob die Stadt hierzu in Vorleistung gehen kann."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0