Ein Gymnasium gegen Krebs! Wir spenden unsere Stammzellen

Bald Lebensretterin? Rottluff-Schülerin Elisa Hutter (18, l.) ließ sich gestern von Grit Gröbel (47) als Stammzellspenderin registrieren.
Bald Lebensretterin? Rottluff-Schülerin Elisa Hutter (18, l.) ließ sich gestern von Grit Gröbel (47) als Stammzellspenderin registrieren.

Chemnitz - Unsere Region bewegt das Schicksal von Clemens (10): Er kämpft mit Nebenwirkungen einer Stammzellspende (MOPO24 berichtete). Ohne sie würde er an Krebs sterben. Um schneller den notwendigen „genetischen Zwilling“ zu finden, braucht es mehr typisierte Spender.

Lichtblick: Seit Mittwoch ist das Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium (737 Schüler) das erste offizielle Partnergymnasium Sachsens der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD).

Mittwochmittag ließen sich die ersten Schüler registrieren. Elisa Hutter (18) war eine von bislang zehn Pennälern, die eine Speichelprobe abgaben: „Helfen ist gut und meine Eltern haben sich auch schon registrieren lassen.“

Freundin Saskia Oswald (17) wartet noch: „Ich möchte mich vorher noch etwas informieren.“

Bangen um Clemens (10): Der Reichenbacher leidet nach einer erfolgreichen Stammzellübertragung an Nebenwirkungen.
Bangen um Clemens (10): Der Reichenbacher leidet nach einer erfolgreichen Stammzellübertragung an Nebenwirkungen.

Das macht die DSD vor Ort mit Workshops. „Man muss es sich ein bisschen wie Ethik-Unterricht vorstellen“, sagt Kursleiterin Grit Gröbel (47).

Heißt: Geschichten von Erkrankungen und Betroffenen werden erzählt, mögliche Handlungswege erörtert.

Im April kam der Kontakt zwischen der Helferorganisation und der Schule zustande. „Daraufhin haben wir mit Neuntklässlern ein kleines Projekt zur Stammzellenspende gemacht. Nun sind die höheren Klassen dran“, so Biologielehrerin Steffi Morawetz (52).

„Eine Speichelprobe kann man zwar mit 17 abgeben. Stammzellspenden sind aber erst mit 18 möglich“, erklärt DSD-Frau Gröbel.

Dann aber sofort. Erkrankte haben so die Möglichkeit auf schnelle Hilfe. Eine Typisierung kostet die DSD 40 Euro, sie ist auf Geldspenden angewiesen.

Die Dessauer Organisation hat bundesweit 115.000 Spender erfasst, ist vor allem im Osten und Norden Deutschlands aktiv.

Das erste offizielle Partnergymnasium Sachsens,
Das erste offizielle Partnergymnasium Sachsens,

Fotos: Sven Gleisberg, privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0