Hamburger Elbphilharmonie: Sächsische Firma hatte ihre Finger im Spiel

Die gewölbten Fassaden-Elemente an der Elbphilharmonie wurden von Chemnitzer 
Kunststoff-Experten gefertigt.
Die gewölbten Fassaden-Elemente an der Elbphilharmonie wurden von Chemnitzer Kunststoff-Experten gefertigt.  © DPA

Hamburg/Chemnitz - Mit Glanz und Gloria wird am Mittwoch die Elbphilharmonie eröffnet.

Wenn sich die Prominenz aus Politik und Kultur beim ersten Konzert im 789 Millionen Euro teuren Prachtbau tummelt, sind 60 Mitarbeiter der Chemnitzer Firma Fiber-Tech im Stillen stolz: Sie fertigten die stilprägenden Fassadenteile von Hamburgs neuem architektonischen Wahrzeichen.

Die 104 Loggia-Auswölbungen der spektakulären Fassade sind aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt - eine Herausforderung für die Chemnitzer Experten. Fiber-Tech-Chef Matthias Pfalz (62): „Die Kombination aus filigraner Struktur und statischer Funktion war sehr anspruchsvoll.“

98 der Glasfaser-Elemente, die an Stimmgabeln erinnern sollen, sind rund drei mal drei Meter groß und hundert Kilogramm schwer.

Geschäftsführer Matthias Pfalz (62) plant in den Werkhallen von Fiber-Tech 
schon die nächsten spektakulären Projekte.
Geschäftsführer Matthias Pfalz (62) plant in den Werkhallen von Fiber-Tech schon die nächsten spektakulären Projekte.  © Klaus Jedlicka

Sechs weitere sind fünf mal fünf Meter groß.

An der Verzehnfachung der ursprünglich geplanten Baukosten haben die Chemnitzer nach eigenen Angaben keinen Anteil.

„Wir sind im Kostenrahmen geblieben“, so Pfalz.

Mit dem Gesamtergebnis ist der Fiber-Tech-Chef mehr als zufrieden: „Die Philharmonie ist ein spektakuläres, cooles Bauwerk geworden. Schade ist nur, dass es heutzutage offenbar unüblich geworden ist, die Bauschaffenden nach Fertigstellung zu einer Eröffnungsveranstaltung einzuladen.“

So haben die beteiligten Fiber-Tech-Mitarbeiter noch nicht gesehen, wie sich ihre Arbeit in das fertige Gebäude einfügt.

Matthias Pfalz war zuletzt im vorigen Sommer auf der Baustelle: „Sehr gern hätte ich auch eine Karte für das Eröffnungskonzert gekauft. Aber auch das war nicht möglich.“


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0