Chemnitzer Hauptbahnhof zwischenzeitlich gesperrt

Der Chemnitzer Hauptbahnhof ist nach einem Taschenfund gesperrt.
Der Chemnitzer Hauptbahnhof ist nach einem Taschenfund gesperrt.

Chemnitz - Nach einem Taschenfund ist der Chemnitzer Hauptbahnhof seit Freitagmittag gesperrt.

Nach dem Fund einer schwarzen Reisetasche im Bereich des Bahnsteigs 7/8 ist der Hauptbahnhof seit 13:13 Uhr gesperrt. Der Zugverkehr wurde laut Bundespolizei um 13:20 Uhr eingestellt.

Die Lichthalle ist von der Sperrung derzeit nicht betroffen und auch die Straßenbahnen der CVAG fahren derzeit noch im Hauptbahnhof an/ab.

Wann die Sperrung aufgehoben wird, ist derzeit noch unklar.

Update, 15:07 Uhr

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde der Hauptbahnhof um 14:56 Uhr wieder freigegeben. Die angeforderten Spezialkräfte waren um 14:38 Uhr am Hauptbahnhof eingetroffen, kurz darauf wurde die Lichthalle geräumt. Nach dem Röntgen wurde das Gepäckstück geöffnet und als Fundstücke eingestuft.

Dieses schwarze Gepäckstück war für die Sperrung verantwortlich.
Dieses schwarze Gepäckstück war für die Sperrung verantwortlich.

Fotos: Sven Gleisberg, dpa, Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0