Papier in Fahrstuhl-Schacht angebrannt: Feuer in Plattenbau

Chemnitz - Feuerwehreinsatz im Heckertgebiet: Am Sonntagabend brannte es in einem Mehrfamilienhaus im Chemnitzer Stadtteil Hutholz.

Unbekannte hatten im Fahrstuhlschacht des Hauses Papier angezündet.
Unbekannte hatten im Fahrstuhlschacht des Hauses Papier angezündet.  © Harry Härtel/Haertelpress

Das Feuer war gegen 21 Uhr in einem Plattenbau in der Johannes-Dick-Straße ausgebrochen. Anwohner hatten im fünften Stock Rauch bemerkt.

Die Feuerwehr konnte schnell die Ursache feststellen: Im Fahrstuhlschacht hatten Unbekannte Papier angezündet.

Verletzte gab es nach ersten Informationen nicht. Das Haus musste auch nicht evakuiert werden.

Die Ermittlungen zum Brand laufen.

In den vergangenen Monaten war es im Heckertgebiet immer wieder zu Bränden gekommen. Vor allem in Markersdorf brannten immer wieder Müllcontainer und auch Autos (TAG24 berichtete).

Die Anwohner hatten Glück, die Feuerwehr musste das Haus nicht evakuieren.
Die Anwohner hatten Glück, die Feuerwehr musste das Haus nicht evakuieren.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0