Neuer Minister auf Rettungsmission: Geld für Brand-Kita

Kultusminister Christian Piwarz (42, CDU) brachte OB Barbara Ludwig (55, SPD) und den Knirpsen der Kita "Im Hutholz 2,5 Millionen Euro Fördermittel mit.
Kultusminister Christian Piwarz (42, CDU) brachte OB Barbara Ludwig (55, SPD) und den Knirpsen der Kita "Im Hutholz 2,5 Millionen Euro Fördermittel mit.  © Uwe Meinhold

Chemnitz - Vor einem Monat der Schock, jetzt der Scheck: Die beinahe abgebrannte Kita "Im Hutholz" kann saniert werden. Sachsens frischgebackener Kultusminister Christian Piwarz (42, CDU) hat dafür gestern 2,5 Millionen Euro in Chemnitz ausgepackt.

Rückblende, 23. November: Rauch schlägt aus der Kita. Im Keller ist ein Schwelbrand ausgebrochen. Rettungskräfte helfen, die 68 Knirpse und ihre 13 Erzieherinnen zu evakuieren (TAG24 berichtete).

Baubürgermeister Michael Stötzer (45, Grüne) räumt nach dem glücklichen Ausgang des Notfalls ein: "Die Substanz des Gebäudes ist an ihrem Funktionsende angekommen. Es ist die letzte unserer Kitas, die saniert wird."

Bei der Kita an der Walter-Ranft-Straße handelt es sich um einen Plattenbau-Typ von 1986. Die Komplettsanierung kostet insgesamt 3,58 Millionen Euro. "Der Eigenanteil der Stadt Chemnitz beträgt rund 1,08 Millionen Euro", so ein Rathaussprecher.

Ab Februar sollen die Bauarbeiter loslegen. Das Bauende ist für den Sommer 2019 avisiert.

Schock am 23. November. Im Kellergeschoss der Kita "Im Hutholz" in Chemnitz brach ein Feuer aus.
Schock am 23. November. Im Kellergeschoss der Kita "Im Hutholz" in Chemnitz brach ein Feuer aus.  © Harry Härtel/Haertelpress

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0