Internationale Automobil-Ausstellung IAA in Chemnitz? Das sagt die Stadt

Chemnitz - Um die Idee einer Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Chemnitz droht Streit zwischen CDU/FDP und der Stadt.

Sagt eine IAA-Bewerbung ab: Sven Schulze (48, SPD).
Sagt eine IAA-Bewerbung ab: Sven Schulze (48, SPD).  © Uwe Meinhold

Nachdem die Parteien nochmals eine Bewerbung um die IAA gefordert hatten, winkte die Verwaltung am Freitag ab. Bürgermeister Sven Schulze (48, SPD): "Eine solche Messe schon 2021 wäre für die Stadt nicht leistbar."

Der Verband der Automobilindustrie hatte den Vertrag mit der Messestadt Frankfurt 2019 beendet, sucht eine neue IAA-Stadt. Bewerbungsschluss wäre der 29. Januar.

Am Donnerstag hatten die Fraktionen von CDU und FDP schnelles Handeln gefordert. CDU-Ratsherr Michael Specht (34): "Es liegt in der Verantwortung der CWE, bis zur Frist am 29. Januar eine geeignete Bewerbung auf die Beine zu stellen."

Doch Sven Schulze erstickte die Hoffnungen im Keim: "Wir haben nicht die nötigen Flächen und nicht die Vorplanung. Aber der IAA-Vorschlag ist ein wichtiger Impuls, denn alle Themen rund um innovative Mobilitätskonzepte passen zu Chemnitz."

Frank Müller-Rosentritt (37, FDP): "Das sollte für die Stadt Anlass sein, solche großen Themen selbst auf den Schirm zu heben."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0