Fremdenhass: Männer beleidigen ausländischen Kellner

Chemnitz - In der Chemnitzer Innenstadt kam es am Montagabend zu rassistischen Beleidigungen gegen einen ausländischen Kellner.
In Chemnitz kam es am Montagabend zu rassistischen Beleidigungen gegenüber einem 19-jährigen Somalier (Symbolbild).
In Chemnitz kam es am Montagabend zu rassistischen Beleidigungen gegenüber einem 19-jährigen Somalier (Symbolbild).  © 123rf/lassedesignen

Ein 44-Jähriger und zwei 32-Jährige saßen in einem Restaurant in der City. Als die Deutschen im Laufe des Abends von einem 19-jährigen Somalier bedient wurden, beleidigten sie ihn wegen seiner Herkunft und seiner Hautfarbe.

"Zudem zeigte ein Tatverdächtiger den Hitlergruß und rief "Sieg Heil". Die Personen wurden des Restaurants verwiesen, dem sie nur zögerlich nachkamen", teilt ein Sprecher der Polizei mit.

Die alarmierten Beamten konnten in der Nähe des Restaurants die drei Deutschen schnappen und in Gewahrsam nehmen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Volksverhetzung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Vor etwa zwei Monaten zeigte ein Mann in Chemnitz ebenfalls den Hitlergruß und rief rechte Parolen (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0