Hallenmeeting in Chemnitz: Europameister Heß beim Heimspiel heiß auf EM-Norm

Chemnitz - Knackt Dreispringer Max Heß am Sonntag vor heimischer Kulisse die geforderte Norm für die Hallen-EM in Glasgow/Schottland?

Auch Kristin Gierisch präsentiert sich heute den Chemnitzer Leichtathletik-Fans.
Auch Kristin Gierisch präsentiert sich heute den Chemnitzer Leichtathletik-Fans.  © Imago

Der Lokalmatador fiebert zusammen mit seiner Chemnitzer Vereinskollegin Kristin Gierisch dem Internationalen Hallenmeeting besonders entgegen. Ab 14 Uhr steigt die 21. Auflage.

"Wir erwarten 100 Athleten aus 13 Nationen. Sie gehen in zehn Diszipinen an den Start", erklärt Meeting-Direktor Thomas Schönlebe vom gastgebenden LAC.

Besonders im Fokus stehen die heimischen Spitzenathleten. Zum Beispiel Heß. "Max wird sich steigern", erwartet Trainer Harry Marusch eine starke Leistung seines Schützlings. 16,26 Meter ist der 22-Jährige in dieser Saison schon gesprungen. Um das Ticket für die EM am ersten März-Wochenende zu buchen, sind 16,55 m gefordert.

Gierisch hat sich für die Titelkämpfe bereits qualifiziert. Sie erwischte in der Vorwoche in Karlsruhe den perfekten Einstand. Die 28-Jährige sprang starke 14,31 m. Nach Chemnitz reist sie direkt vom Hallenmeeting in Madrid an.

Max Heß will heute in Chemnitz die Norm für die Hallen-EM (1./3. März) knacken.
Max Heß will heute in Chemnitz die Norm für die Hallen-EM (1./3. März) knacken.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0