Hunderte Bestellungen nicht ausgeliefert: Chemnitzer kommt mit blauem Auge davon

Chemnitz - Internetbetrüger Silvio K. (51) hat Hunderte Kunden aus ganz Deutschland um insgesamt 25.000 Euro gebracht!

344 Betrugsfälle gehen auf seine Kappe. Dafür erhielt er von einer Richterin am Amtsgericht eine dreijährige Bewährungsstrafe.
344 Betrugsfälle gehen auf seine Kappe. Dafür erhielt er von einer Richterin am Amtsgericht eine dreijährige Bewährungsstrafe.  © Harry Härtel/Haertelpress

Vor dem Amtsgericht Chemnitz kam er mit einem blauen Auge davon.

Über selbst betriebene Online-Shops hatte der in Karl-Marx-Stadt geborene Silvio K. unter anderem Berufsbekleidung und Freizeitartikel angeboten.

Hunderte Kunden bestellten zwischen 2011 und 2012, warteten aber vergebens auf ihre Waren. Insgesamt 344 Fälle waren angeklagt, was als gewerbsmäßiger Betrug zu werten ist. Offiziell sagte K. nichts, gab die Taten aber über seinen Verteidiger zu. Er habe angeblich den Überblick über die Lieferungen verloren.

Urteil: ein Jahr und zehn Monate, ausgesetzt zu drei Jahren Bewährung. Dass der Betrüger seit 2013 straffrei blieb, wertete die Richterin strafmildernd.

Einige Opfer können nun auf eine Entschädigung hoffen.

Ein Internetbetrüger aus Chemnitz hatte 25 000 Euro ergaunert.
Ein Internetbetrüger aus Chemnitz hatte 25 000 Euro ergaunert.  © 123rf/mariok

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0