Dieser Film ist Balsam für die Chemnitzer Seele

Chemnitz - Mehr Ansehen: Chemnitz hat einen, Limbach-Oberfrohna auch und Mittelsachsen sowieso. Die Rede ist von Imagefilmen. Sachsens Städte übertrumpfen sich im Wettstreit um den besten lokalen Trailer. TAG24 stellt zwei Imagefilme vor.

Chemnitz ist vieles. Industriestadt. Stadt der Moderne und will 2025 Europäische Kulturhauptstadt werden. Ein neuer Imagefilm will nun das Ansehen der Stadt aufpolieren.
Chemnitz ist vieles. Industriestadt. Stadt der Moderne und will 2025 Europäische Kulturhauptstadt werden. Ein neuer Imagefilm will nun das Ansehen der Stadt aufpolieren.  © Uwe Meinhold

Der Imagefilm "About Chemnitz" ist Balsam für die Seele einer Stadt, die es 2018 nicht leicht hatte. Der Clip gehört zu einer Reihe von Filmen, die von der Imagekampagne "So geht sächsisch" ins Leben gerufen wurde. Filmteams aus 13 Städten erhielten je 5000 Euro, um einen Film über ihre Heimat zu drehen.

"Unser Film sollte vor allem eins sein: authentisch", so René Kästner (40), der den Clip mit seiner Firma "Red Tower Films" produziert hat. "Wir wollten nicht zum tausendsten Mal den Nischel zeigen. Stattdessen fragten wir unsere Freunde, was Chemnitz ihrer Meinung nach ausmacht." Herausgekommen ist ein tiefgründiger Film, der auf Facebook & Co. heiß diskutiert wurde, dabei aber überwiegend gut abschnitt.

Ein wenig lauter und bunter geht es im Film "L.O. Crime" der Stadt Limbach-O. zu. "Unsere Stadt betreibt seit fünf Jahren einen eigenen YouTube-Channel", erklärt Stadtsprecherin Frances Mildner (43).

Jesko Vogel (44, Freie Wähler) tritt im Imagefilm seiner Stadt auf

Dreharbeiten zum Imagefilm "About Chemnitz".
Dreharbeiten zum Imagefilm "About Chemnitz".

"Es wurde Zeit, dass wir für diesen einen guten Trailer produzieren." Für 10.000 Euro produzierte das Filmteam "Koschmiederfilm" in knapp drei Monaten einen Clip im Kino-Trailer-Stil, für den selbst Bürgermeister Jesko Vogel (44, Freie Wähler) unter die Schauspieler ging.

Mit einem skurrilen Einstieg bringt Mittelsachsen seine Zuschauer zum Lachen. Der 52-Sekunden-Streifen lief zuletzt in elf Berliner Kinos sowie in 14 anderen Großstädten.

Am Anfang heißt es: "Die Stadt grau, das Büro voll. Ich find das alles nicht mehr toll. Ich träum von klarer Frühlingsluft und Erdbeermarmeladenduft. Drum zieh ich um nach Mittelsachsen."

Für Produktion und Ausstrahlung bezahlte der Landkreis 100.000 Euro.

Jung und spritzig präsentiert sich Chemnitz.
Jung und spritzig präsentiert sich Chemnitz.  © René Kästner
Limbachs Bürgermeister Jesko Vogel (44, Freie Wähler) tritt sogar im Imagefilm seiner Stadt auf.
Limbachs Bürgermeister Jesko Vogel (44, Freie Wähler) tritt sogar im Imagefilm seiner Stadt auf.  © Uwe Meinhold
So will Limbach Leute in die Stadt locken.
So will Limbach Leute in die Stadt locken.  © Andrè Koschmieder
Mit dieser Kampagne wurde der Dreh von Imagefilmen gefördert.
Mit dieser Kampagne wurde der Dreh von Imagefilmen gefördert.  ©  dpa/Nadja Kühne

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0