Jetzt wird auch in zwei weiteren Freibädern angebibbert

Chemnitz - Jetzt auch mit schönem Wetter: Samstag starteten die Freibäder Einsiedel und Wittgensdorf eine Woche nach jenen in Gablenz und Bernsdorf in die Saison.

Noch ä bissl frisch: Der Wittgensdorfer Bademeister Jörg Stopp (61) zeigt die Wassertemperatur (14,4 Grad) am Mittag.
Noch ä bissl frisch: Der Wittgensdorfer Bademeister Jörg Stopp (61) zeigt die Wassertemperatur (14,4 Grad) am Mittag.  © Uwe Meinhold

Während in Einsiedel am Mittag bei prallem Sonnenschein mit rund 20 Grad im Schatten und 14 Grad Wassertemperatur tote Hose herrschte, waren in Wittgensdorf wenigstens ein paar jugendliche Wasserratten am Start.

"Die Gruppe kommt eigentlich jedes Jahr. Derzeit haben wir mittlerweile auch 14 Grad an der Wasseroberfläche", sagt Bademeister Jörg Stopp (61).

Es bleibt abzuwarten, ob der kommende Sommer die Rekordwerte des Vorjahres toppen kann. Insgesamt meldeten die vier Chemnitzer Freibäder 2018 rund 135.800 Besucher.

Spitzenreiter war Gablenz mit 41.854 Gästen, gefolgt von Bernsdorf (33.752 Besucher). Der Gesamt-Freibad-Durchschnittswert liegt bei rund 93.700 Badegästen pro Jahr.

Die Tageskarten-Preise blieben über die vergangenen Jahre stabil bei 3 (Bernsdorf), 3,50 (Gablenz, Einsiedel) und 4 (Wittgensdorf) Euro. Sie haben jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0