Schnapsbrenner macht sich über Chemnitz lustig

Mit diesem Spruch sollen die Chemnitzer auch mal über sich schmunzeln können.
Mit diesem Spruch sollen die Chemnitzer auch mal über sich schmunzeln können.  © Screenshot

Chemnitz - Das ist echt bitter! Der Schnapshersteller Fernet-Branca macht sich in seiner neuen Kampagne über Chemnitz lustig. Für manche Chemnitzer ist das allerdings kein Spaß.

"Endlich wirst du befördert. Und versetzt nach Chemnitz. Life is bitter", witzelt die Kräuterschnaps-Firma bei Facebook. Und erntet Kritik. "Sachsen dissen ist grad am Trenden, oder? Total kreativ. Ach so: Hanf statt Alk, Ihr Spritties", schimpft ein User unter dem Foto. Fernet-Branca nimmt es mit Humor:

"Ebenso wie Chemnitz, existiert dieser Post auch in Varianten mit Pinneberg, Duisburg und Offenbach. Hier haben wir uns bewusst für Städte entschieden, die allgemein gängigen Klischees zufolge weniger lebenswert erscheinen als andere Städte in der entsprechenden Region", erklärt das Unternehmen.

Und weiter: "So zelebrieren wir kommunikativ die Bitterkeit, verleihen ihr durch den humoristischen Ansatz eine leichtere Zugänglichkeit und appellieren zeitgleich an die Fähigkeit, auch einmal über sich selbst schmunzeln zu können."

Immerhin haben auch die Chemnitzer kreative Ideen. Einer lädt den Schnapshersteller für den 29. Oktober um 20 Uhr zum Freisaufen am Nischel ein: "Chemnitz hat den einzigen Nischel (Kopf), der dieses Gesöff unbeschadet übersteht. Also her damit und auf der Brückenstraße gefeiert. Na traut ihr Euch?" 

Zumindest bei Facebook hat Fernet-Branca zugesagt. Na dann: Prost, Chemnitz!

Der Schnapshersteller wurde direkt nach Chemnitz eingeladen.
Der Schnapshersteller wurde direkt nach Chemnitz eingeladen.  © Screenshot