Vor 60 Jahren nach Südafrika abgehauen: DDR-Flüchtling kehrt nach Chemnitz zurück

Chemnitz - Gerald Lompa (74) war gerade einmal zwölf, als er vor mehr als 60 Jahren aus Karl-Marx-Stadt mit seiner Familie vor dem Kommunismus flüchtete. Südafrika war das Ziel und ist bis heute seine neue Heimat. Seine alte, und ganz besonders "Sandkastenfreund" Frank Bartzsch (64), hat er nie vergessen. Nach Jahrzehnten kehrt er nun nach Chemnitz zurück.

In diesem Wohnhaus im Heimgarten 57 sind Gerald Lompa (74, r.) und Frank Bartzsch (64) gemeinsam aufgewachsen.
In diesem Wohnhaus im Heimgarten 57 sind Gerald Lompa (74, r.) und Frank Bartzsch (64) gemeinsam aufgewachsen.  © Kristin Schmidt

"Wir haben uns Ende der Vierziger Jahre als Nachbarn kennengelernt und zusammen gespielt", so Lompa über seinen Freund. Doch die Wege der beiden trennten sich 1958. Lompas Schwester hatte einen Job bei der südafrikanischen Botschaft, lebte später als Chefsekretärin in Kapstadt. Die Familie wollte zu ihr.

Nachdem der Ausreiseantrag zweimal abgelehnt wurde, blieb nur die illegale Flucht. "Wir haben den Schlüssel der Familie Bartzsch gegeben und sind mit dem Zug nach Berlin." Seine Mutter reiste nach Kiel, Gerald Lompa flog mit seinem Vater nach Düsseldorf. Per Schiff ging es nach Kapstadt. "Die Reise war beschwerlich. Wir waren drei Wochen unterwegs. Auf dem Schiff bin ich 13 geworden."

Zwischendurch, 1973, arbeitete Lompa einige Jahre bei Daimler in Deutschland, heiratete hier seine südafrikanische Frau. Doch lange blieben sie nicht. "Als Kind lebt man sich da rein. Südafrika ist wunderschön und meine Heimat."

Chemnitz: Kenianische Familie verprügelt: Staatsanwalt ermittelt gegen vier Polizisten
Chemnitz Crime Kenianische Familie verprügelt: Staatsanwalt ermittelt gegen vier Polizisten

Heute streift Lompa mit Kumpel Frank Bartzsch durch die Orte seiner Kindheit. "Wir waren am ehemaligen Wohnhaus im Heimgarten und an der Diesterwegschule. Es ist toll ihn hier zu sehen", so Frank Bartzsch. Er selbst war bereits achtmal in Kapstadt zu Besuch.

Gerald Lompa (74) wohnt in Südafrika und kehrt dieser Tage in seine alte Heimat zurück. Hier besucht er die Diesterwegschule.
Gerald Lompa (74) wohnt in Südafrika und kehrt dieser Tage in seine alte Heimat zurück. Hier besucht er die Diesterwegschule.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: