Jugendlicher in Chemnitz vor Supermarkt mit Waffe bedroht

Chemnitz - In Chemnitz ist am späten Montagabend ein 17-Jähriger vor einem Supermarkt mit einer Waffe bedroht und verletzt worden.

Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)  © DPA

Die Polizei wurde gegen 22.50 Uhr zum Lidl-Markt in der Limbacher Straße aufgrund einer Auseinandersetzung zwischen einem Teenagerund einem Mann gerufen.

Der Unbekannte kam aus Richtung Barbarossastraße und schlug dem Jugendlichen im Beisein mehrerer Personen plötzlich ins Gesicht.

Dann zog der Mann offenbar eine Waffe, lud diese durch und richtete sie gegen den 17-Jährigen. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung Barbarossastraße.

Der 17-Jährige wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Bedrohung aufgenommen.

Der Täter konnte so beschrieben werden:

  • ca. 1,90 Meter bis 1,95 Meter groß
  • zwischen 25 und 30 Jahren alt
  • sehr dick
  • sehr kurzes, dunkles Haar
  • trug dunkle Kleidung
  • Drei-Tage-Bart

Wer hat die Tat beobachtet und kennt den beschriebenen Mann? Das Polizeirevier Chemnitz-Nordost nimmt unter der Telefonnummer 0371 387-102 Hinweise entgegen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0