War es Brandstiftung? Kellerbrand im Heckertgebiet

Chemnitz - Feuerwehreinsatz im Heckertgebiet: Am späten Samstagabend brannte es in der Straße Usti nad Labem.

Eine große Rauchwolke dringt aus dem Keller in der Straße Usti nad Labem.
Eine große Rauchwolke dringt aus dem Keller in der Straße Usti nad Labem.  © Jan Härtel/Haertelpress

Die Feuerwehr wurde gegen 21 Uhr zu dem Plattenbau im Chemnitzer Stadtteil Kappel gerufen. Es war zu einem Brand im Keller gekommen.

Die Bewohner mussten evakuiert werden. Angaben, ob es Verletzte gab, liegen derzeit nicht vor. Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist derzeit nicht bekannt.

Es soll nicht der erste Brand in dem Haus gewesen sein. Laut Aussage von Hausbewohner brannte es bereits zum vierten Mal in dem Plattenbau.

Auch im benachbarten Stadtteil Markersdorf ist es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Bränden gekommen.

Erst Mitte November ging ein Papiercontainer in der Wilhelm-Firl-Straße in Flammen auf. Davor brannten mehrfach Abfallcontainer und auch Autos.

Update, 11.10 Uhr:
Wie die Polizei am späten Vormittag bekannt gab, kam ein Mädchen (10) mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Weitere Verletzte gab es nicht. "Durch den Brand sind offenbar auch die Versorgungsleitungen des Hauses beschädigt worden", so eine Polizeisprecherin. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch.

Die Feuerwehr wurde am Samstag gegen 21 Uhr nach Kappel gerufen.
Die Feuerwehr wurde am Samstag gegen 21 Uhr nach Kappel gerufen.  © Jan Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0