Von Müllabfuhr vergessen? Diesem Chemnitzer stinkt's langsam gewaltig

Chemnitz - "Erst will der ASR unbedingt meinen Müll, jetzt holt er ihn nicht ab!" Rainer Gase (66) ist genervt. Der Klaffenbacher schaut am Tag der Müllabfuhr regelmäßig in die Tonne - weil sie abends noch immer voll ist.

Um zum Grundstück von Rainer Gase richtig abzubiegen, benötigen Müllfahrer Ortskenntnis.
Um zum Grundstück von Rainer Gase richtig abzubiegen, benötigen Müllfahrer Ortskenntnis.  © Sven Gleisberg

Das Problem: "Weil mein Grundstück an einem rund 100 Meter langen Zufahrtsweg liegt und nicht direkt an der Würschnitztalstraße, fahren die Müllfahrer regelmäßig vorbei, ohne die Tonne zu leeren." Beschwerden beim Abfallwirtschaftsbetrieb hätten bisher nichts geändert.

Dabei würde sich Rainer Gase lieber selbst um die Entsorgung kümmern: "Ich lasse den Müll für meine Autowerkstatt sowieso von einem privaten Betreiber abholen. Der hat früher auch meinen privaten Müll entsorgt. Dann bestand der ASR auf den Anschlusszwang. Jetzt zahle ich mehr und habe nur Ärger."

Der ASR teilte auf Anfrage mit:  "Das Grundstück liegt abseits der öffentlichen Straße. Im Vertretungsfall kann es vorkommen, dass der Ersatzfahrer den Bereitstellungsort der Abfallbehälter nicht kennt. Dann wird der Behälter am folgenden Werktag entsorgt."

Rainer Gase hält dagegen: "Erst wenn ich beim ASR anrufe, wird die Tonne geholt - und das war voriges Jahr bei jeder zweiten Abholung so. Das kann es nicht sein."

Rainer Gase (66) ärgert sich seit drei Jahren, weil der ASR seine Mülltonne immer wieder vergisst.
Rainer Gase (66) ärgert sich seit drei Jahren, weil der ASR seine Mülltonne immer wieder vergisst.  © Sven Gleisberg
Die Müllabfuhr scheitert in Klaffenbach an einer abgelegenen Zufahrt.
Die Müllabfuhr scheitert in Klaffenbach an einer abgelegenen Zufahrt.  © DPA

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0