Klinikum baut sich einen neuen Heli-Landeplatz!

Chemnitz - Schneller Leben retten: Die Landesdirektion hat einen neuen Hubschrauber-Landeplatz für das Klinikum genehmigt.

Das Klinikum an der Flemmingstraße bekommt einen Hubschrauber-Landeplatz auf dem Dach des Dr.-Panofsky-Hauses.
Das Klinikum an der Flemmingstraße bekommt einen Hubschrauber-Landeplatz auf dem Dach des Dr.-Panofsky-Hauses.  © Ralph Kunz

Die Rettungsflüge sollen zukünftig auf dem Dach des Dr.-Panofsky-Hauses in 18 Meter Höhe landen.

Durch den neuen Landeplatz können im Chemnitzer Klinikum an der Flemmingstraße, dass gleichzeitig überregionales Trauma-Zentrum ist, Notfälle schneller versorgt werden.

Grund: Die Hubschrauber dürfen hier bei nicht planbaren Einsätzen rund um die Uhr landen.

Außerdem liegt der Landeplatz in unmittelbarer Nähe zur Notaufnahme.

"Daraus ergeben sich kürzere Wege für die Patienten – bei Schwerstverletzten kommt es auf jede Sekunde an", so Klinik-Sprecher Arndt Hellmann (58).

Bisher gibt es nur eine Bodenlandestelle - mit zeitlich begrenzter Landegenehmigung.

Der neue Landeplatz soll Ende 2020 fertig sein. Kostenpunkt: 3,5 Millionen Euro.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0