Klinikum baut sich einen neuen Heli-Landeplatz!

Chemnitz - Schneller Leben retten: Die Landesdirektion hat einen neuen Hubschrauber-Landeplatz für das Klinikum genehmigt.

Das Klinikum an der Flemmingstraße bekommt einen Hubschrauber-Landeplatz auf dem Dach des Dr.-Panofsky-Hauses.
Das Klinikum an der Flemmingstraße bekommt einen Hubschrauber-Landeplatz auf dem Dach des Dr.-Panofsky-Hauses.  © Ralph Kunz

Die Rettungsflüge sollen zukünftig auf dem Dach des Dr.-Panofsky-Hauses in 18 Meter Höhe landen.

Durch den neuen Landeplatz können im Chemnitzer Klinikum an der Flemmingstraße, dass gleichzeitig überregionales Trauma-Zentrum ist, Notfälle schneller versorgt werden.

Grund: Die Hubschrauber dürfen hier bei nicht planbaren Einsätzen rund um die Uhr landen.

Chemnitz: Fuß vom Gas! Hier stehen vom 25. bis 29. Oktober Blitzer in und um Chemnitz
Chemnitz Lokal Fuß vom Gas! Hier stehen vom 25. bis 29. Oktober Blitzer in und um Chemnitz

Außerdem liegt der Landeplatz in unmittelbarer Nähe zur Notaufnahme.

"Daraus ergeben sich kürzere Wege für die Patienten – bei Schwerstverletzten kommt es auf jede Sekunde an", so Klinik-Sprecher Arndt Hellmann (58).

Bisher gibt es nur eine Bodenlandestelle - mit zeitlich begrenzter Landegenehmigung.

Der neue Landeplatz soll Ende 2020 fertig sein. Kostenpunkt: 3,5 Millionen Euro.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: