Neue Bäume und Sträucher: Eingang zum Küchwald soll schöner werden

Chemnitz - Der Küchwaldpark ist die größte und beliebteste Grünanlage der Stadt, doch an einigen Stellen ist das bewaldete Idyll in die Jahre gekommen. Jetzt soll der Eingang an der Leipziger Straße wieder neu erblühen.

Dank Landschaftsgärtnern wie Lars Reibetanz (41) und Nick Neubert (22) wird der Küchwaldpark-Eingang wieder erblühen.
Dank Landschaftsgärtnern wie Lars Reibetanz (41) und Nick Neubert (22) wird der Küchwaldpark-Eingang wieder erblühen.  © Maik Börner

Der Stadtrat hatte vor rund einem Jahr ein neues Konzept für den fast 100 Hektar großen Park beschlossen. Ein wichtiger Punkt: der Eingangsbereich gegenüber der Leipziger Straße 135.

Am Donnerstag startete die Bepflanzung, um Naturliebhaber in Zukunft wieder einladend in den Park zu locken. Geplant sind zwei neue Wege mit jeweils fünf Kirschbäumen und Sträuchern sowie 40 Rhododendren. Außerdem wird ein Rasenrondell mit Blumen angelegt.

Zwar sollen die Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, doch zum Schutz der Anlage bleiben die neuen Wege bis Frühjahr 2020 abgesperrt.

Abschließend werden acht Bänke und sechs Abfalleimer aufgestellt. Kostenpunkt: 283.000 Euro.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0