Buch kommt raus: So bewirbt sich Chemnitz als Kulturhauptstadt

Chemnitz - Chemnitz will Europäische Kulturhauptstadt 2025 werden. Jetzt ist die deutsche Version der Bewerbungsmappe da.

So sieht das "Bid Book" aus.
So sieht das "Bid Book" aus.  © Kristin Schmidt

Auf 60 Seiten können die Bürger nachlesen, welche Visionen es für die Stadt gibt. Insgesamt 700 kostenlose Exemplare des sogennanten "Bid Book" sind ab Mittwoch in gedruckter Form erhältlich.

Das Kulturhauptstadtbüro hat montags von 10 bis 15, donnerstags von 13 bis 18, sowie freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

"Ich möchte, dass möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner die Gelegenheit nutzen, sich mit der Bewerbung auseinanderzusetzen und sich einbringen in den weiteren Prozess. Das Bid Book ist dafür die Basis," sagt Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (57, SPD). "Wenn 700 Exemplare nicht ausreichen, drucken wir nach."

Im TIETZ wird es ab kommender Woche auch eine Dauerausstellung zur Bewerbung geben. Zudem sind mehrere Diskussionsveranstaltungen geplant, unter anderem zur Ausstellungseröffnung am 24. Oktober und bei der Einwohnerversammlung Mitte-West in der Schloßteichhalle am 15. November.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (57, SPD) mit dem "Bid Book", der Bewerbungsmappe zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025.
Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (57, SPD) mit dem "Bid Book", der Bewerbungsmappe zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0