In diesen Chemnitzer Stadtteilen wohnen die meisten AfD-Wähler

Chemnitz - Die endgültigen Wahlergebnisse für die Landtagswahlen stehen fest. Am Donnerstag hat der Kreiswahlausschuss die Zahlen bekannt gegeben - Die Ergebnisse sind auf die verschiedenen Stadtteile aufgeschlüsselt. Die AfD ist in einem Stadtteil Spitzenreiter.

In diesen Stadtteilen schnitt die AfD am besten ab.
In diesen Stadtteilen schnitt die AfD am besten ab.  © Eigene Darstellung

Laut Kreiswahlausschuss ist die AfD im Stadtteil Hutholz am stärksten. Dort holte die Partei 38 Prozent der Erststimmen und 36 Prozent Zweitstimmen.

Knapp dahinter liegt der Stadtteil Einsiedel. Hier schnitten die Rechtskonservativen mit fast 37 Prozent der Erststimmen ab, die Zweitstimmen lagen bei gut 27 Prozent.

Die wenigsten Stimmen konnte die AfD mit knapp 17 Prozent (Erststimme) und gut 16 Prozent (Zweitstimme) auf dem Kaßberg verzeichnen.

In 14 Stadtteilen ist die AfD stärkste Kraft, in den restlichen 25 hat die CDU am besten abgeschnitten.

Die Christdemokraten holten in Kleinolbersdorf-Altenhain ihr bestes Ergebnis.

Die Sozialdemokraten erreichten in Helbersdorf die besten SPD-Werte. Im Zentrum von Chemnitz verzeichneten die Linken ihr bestes Ergebnis. In Erfenschlag hat die FDP ihr bestes Wahlergebnis.

Die Grünen scheinen auf dem Kaßberg beliebt zu sein - Dort erreichten die Partei die meisten Stimmen.

Die endgültigen Wahlergebnisse findet Ihr unter chemnitz.de/landtagswahl

Blick auf Chemnitz Hutholz: Hier gab es die meisten AfD-Wähler.
Blick auf Chemnitz Hutholz: Hier gab es die meisten AfD-Wähler.  © Klaus Jedlicka
Im Chemnitzer Zentrum erreichten die Linken ihr bestes Ergebnis.
Im Chemnitzer Zentrum erreichten die Linken ihr bestes Ergebnis.  © Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0