Mehrere Tote bei Terror-Anschlag auf Weihnachtsmarkt! Innenstadt von Straßburg abgeriegelt Top Update 2:0 gegen Monaco: BVB holt mit B-Elf den Gruppensieg Top Am Donnerstag wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 2.271 Anzeige Last-Minute-Sieg für Schalke! Schöpf verdirbt Höwedes die Rückkehr Top MediaMarkt Bochum verkauft Nintendo Switch zum Megapreis Anzeige
1.082

Deutschlands Leichtbau-Zentrale steht in Chemnitz

Mehr als 100 Experten arbeiten an dem Projekt Merge

Mehr als 100 Experten aus mehreren Fakultäten arbeiten in Chemnitz an dem Projekt Merge.

Chemnitz - Dutzende Schrauben und Nieten halten die einzelnen Bestandteile eines herkömmlichen Motorträgers zusammen, den die Wissenschaftler am Merge-Technologiezentrum Leichtbau genau unter die Lupe genommen haben.

Gerd Strohmeier (r), Rektor der Technische Universität Chemnitz und MERGE-Koordinator Lothar Kroll (l) verdeutlichten David Cardwell von der University of Cambridge in der MERGE-Forschungshalle einen Leichtbau-Motorträger der Forschung am Chemnitzer Bunde
Gerd Strohmeier (r), Rektor der Technische Universität Chemnitz und MERGE-Koordinator Lothar Kroll (l) verdeutlichten David Cardwell von der University of Cambridge in der MERGE-Forschungshalle einen Leichtbau-Motorträger der Forschung am Chemnitzer Bunde

Die wichtige Fahrzeugkomponente bringt acht Kilo auf die Waage - trotz Aluminium. Das nun in Chemnitz entwickelte Pendant aus Faserkunststoffverbund wiegt rund ein Drittel weniger und kommt ohne Verbindungen aus. "Diese Komponente wird mittels Pressentechnologie in nur einem Werkzeug gefertigt", erläutert Lothar Kroll, Koordinator des Bundesexzellenzclusters Merge an der Technischen Universität (TU) Chemnitz.

"Mit jedem Kilogramm, das am Auto eingespart werden kann, verringert sich der Kraftstoffbedarf und somit auch der CO2-Ausstoß", ergänzt der Professor für Strukturleichtbau.

Gemeinsam mit mehr als 100 Forschern und Technikern aus sechs Fakultäten arbeitet Kroll daran, bislang getrennte Verfahren für Materialien wie Kunststoff, Metall oder Textilfasern zu fusionieren - daher auch der Projektname. "Merge" bedeutet auf Englisch verschmelzen. Seit 2012 fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) die sächsische Leichtbau-Spitzenforschung mit rund 40 Millionen Euro als Bundesexzellenzcluster. Weitere 35 Millionen Euro gibt der Freistaat bis 2021 für die Infrastruktur des Chemnitzer Leichtbauzentrums auf dann 10.000 Quadratmetern.

Nach dem überraschenden Aus in der zweiten Runde des Exzellenzwettbewerbs stellt sich der sogenannte Leichtbau-Cluster Merge an der TU Chemnitz derzeit neu auf. "Merge bleibt. Was sich ändert, sind die Finanzierungsquellen", sagte der Koordinator des Bundesexzellenzclusters, Lothar Kroll. Zudem stehe ab 2024 die dritte Runde der Exzellenzstrategie an, dann wolle die TU wieder mitmischen.

Die Entwickler Rainer Wallasch (l) und Ramon Tirschmann bereiten einen Versuch auf ihrer Pilotanlage mit Orbitalwickeltechnologie an der TU Chemnitz vor.
Die Entwickler Rainer Wallasch (l) und Ramon Tirschmann bereiten einen Versuch auf ihrer Pilotanlage mit Orbitalwickeltechnologie an der TU Chemnitz vor.

Bis dahin will Chemnitz in Sachen Leichtbau auf jeden Fall das Maß der Dinge bleiben. Das nach TU-Angaben erste und einzige Bundesexzellenzcluster dieser Art arbeitet längst an serientauglichen Komponenten. Der neuartige Motorträger könnte künftig beispielsweise im E-Golf zum Einsatz kommen, den Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur Dresden produziert - noch werde diese Komponente in Metallbauweise gefertigt. Eine neu entwickelte Pkw-Durchlade in der Rücksitzbank fährt bereits im Landrover Discovery über Deutschlands Straßen.

Galt der Leichtbau bis vor wenigen Jahren noch als teure Spielerei für das Premium-Segment - Stichwort BMW i3 - kommt die Autobranche heute nicht mehr um das Thema herum. "Wenn wir durch Leichtbau das Gewicht aller vorhandenen Fahrzeuge, Züge, Flugzeuge und bewegter Maschinen in Deutschland um etwa zehn Prozent reduzieren, dann gelingt es uns allein dadurch, die Klimaschutzziele der Bundesrepublik zu erreichen", hat der Professor ausgerechnet. Je nach Bauteil bringe die Merge-Technologie schon heute Einsparungen zwischen 30 und 50 Prozent.

Und längst klopft nicht nur die deutsche Automobilindustrie in Chemnitz an. Merge arbeitet demnach auf allen Kontinenten mit mehr als 1500 Partnern zusammen.

Der Druck durch den Klimawandel bereite dem Leichtbau den Weg, ist der Forscher überzeugt. Die Elektromobilität verleihe der Entwicklung zusätzlichen Schwung. Bis Mitte der 2020er Jahre werde sich der Leichtbau durchsetzen. Die tragende Rolle dabei will Chemnitz spielen.

Fotos: DPA

Macron macht Geschenke, doch woher nimmt er die Milliarden? Top Tödlicher Unfall: Reisebus erfasst Frau und überrollt sie 1.559 Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 5.373 Anzeige Fast 100 Mal! Mutter missbraucht ihre Tochter (12), der Liebhaber macht mit 1.519 Sexueller Missbrauch! Betreuer von Jugendfreizeiten unter Verdacht 1.003 Putins Stasi-Ausweis in Dresden aufgetaucht 3.108 Angriff mit Schere: Polizistin schießt 45-Jähriger ins Bein 255 Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.629 Anzeige Millionen Migranten für ihren Job überqualifiziert 5.803 Fahndung läuft: Jugendlicher nach Messerstecherei an Schule verletzt 265 Nach 187-Pipi-Panne: Schon wieder Fall mit falschem Urin in Hamburg 7.156
"Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen gesteht bittere Niederlage 2.933 Schokolade strömt aus Fabrik und "pflastert" Straße neu! 3.386 Rückruf! Plastikteilchen in Schokolade von Hema 509 Reisegruppe hatte Mega-Glück: Bus platzen nacheinander drei Reifen! 1.437 Durchbruch im Fall Peggy! Polizei bestätigt Festnahme 6.832 "Es hat öfter Stress gegeben": Warum bringt der Teenie Oma und Mama um? 1.620
Knast oder nicht Knast? Wo bringt Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa ihr Kind zur Welt? 1.029 Einschlagriskio! Gefährlicher Asteroid rast auf die Erde zu 25.712 Mann entreißt Hund präparierten Köder und rettet sein Leben 1.568 Kinderpornos auf Schüler-Handys: So greift die Polizei durch 1.233 Aus Kurve geflogen: 24-Jährige kracht mit Polo gegen Hauswand! 83 Frau will ihrem Hund das Leben retten und stirbt 3.111 Erste Urteile nach Misshandlungen in Flüchtlings-Heim 657 Top oder Flop? ZDF zeigt Film über Heino! 558 Angelina G. (12) spurlos verschwunden! Die Polizei fahndet 471 Update Häufigste Todesursache im Job ist Krebs 1.210 Laster kracht in Stauende: Autobahn voll gesperrt! 2.583 Hat Mutter ihr eigenes Mädchen in Kölner Flüchtlings-Heim getötet? 1.400 Die ersten Headliner fürs Highfield 2019 stehen fest 1.202 Da staunte selbst die Polizei: 28-Jähriger hat 5,0 Promille intus 2.554 Krasser Liebes-Betrug: Frau (49) überweist Fake-Soldat Geld 2.118 Paketbote blockiert Straße und zeigt seinen nackten Hintern 960 Stroh-Laster fängt mitten auf Autobahn Feuer! 196 Kinder (13,14) nachts am Kölner Hauptbahnhof beim Burger-Essen erwischt 304 So süß schwärmt Matthias Schweighöfer von Schauspieler-Kollegen 799 Nach Sitzbank-Wurf gegen Auto von AfD-Räpple: Polizei ermittelt 4.186 Weihnachten denken die Deutschen nur an das eine! 1.966 Untersuchungen laufen: Wurde bei Ermittlungen im Fall Georgine geschlampt? 762 Drama um Miley Cyrus: "Meine Mama ist schuld, dass ich wieder kiffe" 2.208 Unbekannte plündern Baustelle: Schaden über 200.000 Euro 220 Arbeiter stürzt von Firmendach zwölf Meter in die Tiefe 2.587 Fahrschülerin erfasst Jungen frontal 7.424 Mann fährt mit scharfer Bombe im Auto zum Polizeirevier 3.133 "Übertriebene Anteilnahme": So denkt die "Katze" über öffentliche Trauer um Malle-Jens 3.421 Bayern-Sportdirektor Salihamidzic fühlt sich missverstanden und verteidigt sich 556 Diese Chancen hat die TSG Hoffenheim noch in der Königsklasse 313 Sensation bei Bares für Rares: So viel Geld wurde noch nie geboten! 101.615 Panne bei Rocker-Razzia: SEK stürmt Wohnung von 88-Jähriger 3.542