Junge (2) seit mehr als einer Woche in 107 Meter tiefem Brunnenschacht gefangen: Helfer geben nicht auf! Top Zwei Schiffe gehen vor Meerenge in Flammen auf: Mehrere Tote befürchtet! Top Sitznachbarn prügeln sich im Flugzeug: Die Reaktion des Piloten hat es in sich! Top Dschungel-Tag 11: Jetzt kommt alles raus! Yottas Geständnis Top Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 14.475 Anzeige
14.301

Eislauf-Star Kati Witt: "Ich habe bitterlich geweint"

Katarina Witt zu Gast beim MDR-Riverboat

Kati Witt war beim Riverboat und sprach über den Moment, als Jutta Müller ihre Trainerin wurde.

Von Caroline Staude

Leipzig/Chemnitz - Sie legte eine beispiellose Eiskunstlauf-Karriere hin, ist bis heute ein Weltstar und hat einst ganz klein in Chemnitz ihre ersten Schritte auf dem Eis gemacht: Katarina Witt (53). Sie sprach jetzt im MDR-Riverboat über den Moment, als sie erfuhr, dass Jutta Müller (90) ihre Trainerin wird.

Katarina Witt und Jutta Müller in der vergangenen Woche in Chemnitz.
Katarina Witt und Jutta Müller in der vergangenen Woche in Chemnitz.

"Ich habe erst einmal bitterlich geweint. Meine damalige Trainerin Frau Lotzki sagte das zu mir 1975", erinnert sie Kati Witt in der Talkrunde am Freitagabend. Kaum zu glauben, denn Müller und Witt wurden später zum erfolgreichsten Eiskunstlauf-Gespann der DDR.

"Frau Müller hatte immer nach neuen Talenten Ausschau gehalten und hat mich da gesehen. Sie konnte entscheiden, wer zu ihr kommt, weil sie die erfolgreiche Trainerin war. Und als mir das eröffnet wurde, wußte ich, jetzt wird es ernst, der Spaß ist vorbei."

Das erste Jahr im Training unter Jutta Müller sei dann aber doch nicht so schlimm wie erwartet gewesen. "Sie war sehr moderat und hat mich doch erst einmal als junges Kind behandelt. Und es war immer ein guter Trick bei ihr, dass sie immer erwachsene Läufer mit ganz jungen Sportlern zusammen trainiert hat. Das war bei mir Jan Hoffmann. Du hattest also immer die Weltspitze vor den Augen und hat mit ihnen zusammen trainiert. Und du weißt, da willst mal hinkommen. Sie war streng, ja, aber ich konnte immer unter Druck am besten arbeiten."

Premiere des Films "Die Eiskönigin in Chemnitz" im Clubkino Siegmar: Jutta Müller im Kreis ihrer Familie sowie Autorin Carola Ullirch und Ex-Eiskusntläuferin Anett Pötzsch.
Premiere des Films "Die Eiskönigin in Chemnitz" im Clubkino Siegmar: Jutta Müller im Kreis ihrer Familie sowie Autorin Carola Ullirch und Ex-Eiskusntläuferin Anett Pötzsch.

Vor allem aber sei Müller immer ihr Vorbild gewesen, so Witt. "Aus der Zeit des Leistungssports habe ich natürlich viel mitgenommen. Frau Müller war wirklich unerbittlich und hat nichts durchgehen lassen. Sie hatte aber auch viele Momente, auch bei mir, wo sie auch mal loslassen konnte", erinnert sich die Doppel-Olympiasiegerin.

"Sie hat alles getan, was für den Sport förderlich war. Aber sie war auch für mich ein großes Vorbild. Sie hat sich mit Engagement für ihre Athleten eingesetzt und nicht locker gelassen. Ob es die Kostüme waren, da wurde jede Paillette drei Mal herum gedreht oder ob es die richtige Frisur ist - ich war dann auf dem Kopf fest getackert wie verrückt und die Frisur hielt dann ein Jahr."

Anlass für Kati Witts Besuch im MDR-Riverboat war der 90. Geburtstag ihrer Erfolgstrainerin. Über das Leben und die Arbeit von Jutta Müller ist jetzt ein Film entstanden ("Die Eiskönigin aus Chemnitz", Sonntag, 16.12. 20.15 Uhr, MDR). "Wie freuen uns total, dass dieser Film entstanden ist", sagt Witt.

"Es ist wirklich ein wunderschönes Porträt über sie. Man kennt sie halt immer nur als Trainerin, wie streng sie ist und war. Aber sie nochmal kennen zu lernen, wie sie als Junglehrerin und dann später als Trainerin angefangen hat. Oder als Eisläuferin, die im Paarlauf 1949 noch mit Frauen im Paar laufen mußte. Selbst für mich war das interessant. Ein wunderbarer Aspekt für mich, auch mal zu wissen, woher kommt eigentlich ihre Disziplin, ihre Strenge, wie hat sie sich das als Frau erarbeitet.“

Katarina Witt bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary.
Katarina Witt bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary.

Fotos: Kristin Schmidt, DPA

Familienvater im eigenen Haus niedergestochen: Mutmaßlicher Täter vor Gericht Top Herzstillstand durch Anti-Baby-Pille? Fall geht vors Oberlandesgericht! Top Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 2.058 Anzeige Frau will Spielhalle ausrauben und bedroht Mitarbeiter mit Pürierstab Neu Vor Europawahl: Das denkt Kretschmann über Europamüdigkeit bei Bürgern Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 10.443 Anzeige Traum-Ehemann: Diese süße Überraschung bekommt Melanie Müller von ihrem Schatz Neu Neuer Freundschaftspakt zwischen Deutschland und Frankreich: Das steht drin! Neu
In dieser norddeutschen Stadt bricht das Quidditch-Fieber aus! Neu Giftmüll soll nach Brand einfach unter der Erde liegen bleiben! Neu Chaos! Das Internet spielt in Disneys "Ralph reichts 2 " verrückt Neu
Mutter steckt Babys in Tiefkühltruhe, doch was wusste ihr Partner? Neu Ex-Bachelor Daniel Völz feiert heute sein Debüt als Schauspieler im TV Neu Prozess in Aachen: Kinder mit Elektroschocker entführt Neu Polizei befreit vier Hunde aus Kleinbus Neu Lkw-Fahrer vertraut Navi: Mehrere tausend Euro Schaden! Neu Als er Selbstmord-Attentäter werden sollte, floh der Ex-Taliban nach Deutschland Neu Zollbeamter bei Kontrolle zwischen zwei Lkw eingequetscht Neu Junge bedrängt Mädchen und reißt sie an den Haaren unter fahrenden Bus Neu Sturm der Liebe: Vize-Dschungelkönigin Larissa Marolt kehrt zurück Neu Nach Berliner Flaschenpost-Fund in Israel: Kommt es nun zum Familientreffen? Neu DSDS-Schock! Sächsin Cindy legt sich mit Bohlens Bodyguard an Neu "In aller Freundschaft": Behindertes Mädchen stürzt absichtlich die Treppen herab Neu Kleine Musikstunde mit Papa: Hier singen Alessio (3) und Pietro Lombardi im Duo Neu Wasserleitungen in Klos gefroren: Essener Schüler bekommen kältefrei Neu Bremer Fußballfans rasten aus und randalieren auf Rückreise Neu Verbraucher zahlen drauf: Beliebte Chips sind die "Mogelpackung des Jahres 2018" Neu DSDS: Kann dieser süße Fitness-Trainer die Jury überzeugen? Neu Einbrecher steigen zwei Mal in Schule ein, dann wird's lecker Neu Fahnder finden unfassbare 646 Kilo Drogen! Mutmaßliche Dealer vor Gericht Neu "ISIS ist überall": Mit Schreckschuss-Pistole auf Passanten geschossen Neu Glück gehabt! Ehrlicher Finder gibt vermisste Weihnachtskarte bei Polizei ab Neu Nächstes Goldie-Gate: Ihr Ex postet Video von Bonnie Stranges Baby! Neu Nach Schauspieler-Wechsel bei GZSZ: So fies lästern die Fans über neuen Oskar Moreno! Neu Ganz wie im Dschungel? Bei Netto gibt's Insektenpasta Neu Hündin bellt verzweifelt fahrende Autos an und läuft auf der Straße umher: Ihr Grund ist so traurig Neu Deutsches Busenwunder erklärt: "Meine Kinder werden schwarz sein" Neu Tschüss, Blitzer-App? Bald soll Dich Google warnen, aber ist das erlaubt? Neu Vier Jungs klauen Schülerin (13) das Handy, locken sie in ein Haus und vergewaltigen sie gemeinsam Neu Suizidgefahr! Anti-Baby-Pille kann Frauen depressiv machen Neu Lehrerin schreibt ihren Schülern herzzerreißenden Brief: So rührend ist die Reaktion Neu Lkw-Anhänger fängt auf Autobahn-Auffahrt Feuer und brennt aus 1.134 Handball-Wahnsinn! Unsere Jungs stürmen ins Halbfinale 2.335 AfD-Männer Gedeon und Räpple weiter gesperrt! 761 Ab heute! Er wird bei GZSZ ersetzt 5.288 Schon gemerkt? WhatsApp hat diese Funktion stark eingeschränkt! 3.797 Nur noch digital! Hier sollen ab Dienstag die Radios stumm bleiben 658 Nächster deutscher Coach in England: Siewert beerbt Wagner! 498 Doping-Prozess gegen Felix Sturm ist geplatzt! 188 Rauswurf für Heidi Klum! Modelmama verliert ihren Job bei Casting-Show 15.741