Nach Ausfällen: Neuer Zug für Bahnverbindung Chemnitz-Leipzig

Chemnitz/Leipzig - Nachdem der Verkehrsverbund Mittelsachen (VMS) bei der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) Druck gemacht hat, wird nun ein neuer Dieselzug eingesetzt.

Seit einiger Zeit sind die Reisenden auf der Strecke von Chemnitz Hauptbahnhof bis Chemnitz Küchwald außerdem auf den Ersatzverkehr angewiesen.
Seit einiger Zeit sind die Reisenden auf der Strecke von Chemnitz Hauptbahnhof bis Chemnitz Küchwald außerdem auf den Ersatzverkehr angewiesen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Damit soll die Zuverlässigkeit der Bahnverbindung spürbar verbessert werden. Allerdings erst ab Dezember, dann kommt mit dem Fahrplanwechsel auf der Strecke Chemnitz-Leipzig ein neuer Dieseltriebwagen mit Fahrplanwechsel zum Einsatz.

"Er besteht aus zwei gekoppelten Triebfahrzeugen LINT 41. Sie verfügen zusammen über 258 Sitzplätze, sind durchgehend klimatisiert und barrierefrei", so der VMS in einer Mitteilung am Dienstag.

Die modernen Dieseltriebwagen kommen bereits sporadisch auf der Strecke zum Einsatz - als Ersatz für defekte oder in Wartung befindliche Technik der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB).

Chemnitz: Chemnitz: Hetzkampagne gegen Bäckerei Pietschmann
Chemnitz Lokal Chemnitz: Hetzkampagne gegen Bäckerei Pietschmann

VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus: "Ich danke unseren Partnern bei der MRB für diese Lösung."

Ein weiterer Dieselzug kommt ab Dezember auf der Strecke Chemnitz-Leipzig (RE6) zum Einsatz.
Ein weiterer Dieselzug kommt ab Dezember auf der Strecke Chemnitz-Leipzig (RE6) zum Einsatz.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz: