Mehrere Verletzte bei Massencrash: A4 gesperrt

Ein Transporter war in den "Hundefänger" gekracht.
Ein Transporter war in den "Hundefänger" gekracht.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Autofahrer aufgepasst: Auf der A4 zwischen Limbach-Oberfrohna und Kreuz Chemnitz kann es derzeit zu Stau kommen.

Wie die Polizei mitteilt, hat es in Fahrtrichtung Chemnitz einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen gegeben. Die Polizei warnt: Es befinden sich Personen auf der Autobahn.

Da die Richtungsfahrbahn derzeit gesperrt ist, steigt auch die Staugefahr im morgendlichen Berufsverkehr. Die Polizei bittet einen Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge zu bilden.

Als Umleitung wird die U47 empfohlen.

Update, 9 Uhr:

Die Unfallstelle ist beräumt, die Sperrung ist aufgehoben.

Update, 8 Uhr:

Der Unfall ereignete sich gegen 5 Uhr in Fahrtrichtung Chemnitz, unweit des Abzweigs zur A72. Ein VW-Kleintransporter (Fahrer: 75) krachten aus bislang unbekannter Ursache mit einem Mercedes-"Hundefänger" (Fahrer: 66) zusammen, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. In der Folge fuhren noch weitere Autos (Ford/Fahrer: 55, Audi/Fahrer: 53, Seat/Fahrer: 42, Dacia/Fahrer: 63) in die Unfallstelle. Dabei wurde eine Person schwer und mehrere leicht verletzt.

Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 60.000 Euro.

Die Autobahn musste für die Bergung voll gesperrt werden.

Insgesamt waren fünf Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt.
Insgesamt waren fünf Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt.  © Harry Härtel/Haertelpress
Der Transporter überschlug sich und blieb auf der Seite liegen.
Der Transporter überschlug sich und blieb auf der Seite liegen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0