Mann zeigt Hitlergruß in Chemnitz und schlägt Zeugen

Chemnitz - Am Montagabend lief ein 47-Jähriger die Limbacher Straße in Richtung Stadtzentrum entlang, rief mehrmals rechte Parolen und zeigte den Hitlergruß.

Die Polizei ermittelt gegen einen 47-Jährigen. Er soll in Chemnitz rechte Parolen gerufen und den Hitlergruß gezeigt haben.
Die Polizei ermittelt gegen einen 47-Jährigen. Er soll in Chemnitz rechte Parolen gerufen und den Hitlergruß gezeigt haben.  © 123RF/Jaromír Chalabala

Das bemerkte ein 56-Jähriger, der den Mann beobachtete und ihm mit seinem Auto folgte. Das fiel dem 47-Jährigen offenbar auf und er beleidigte den 56-Jährigen.

"In der Folge ging der Täter in die Polizeidienststelle in der Hartmannstraße. Der Zeuge folgte ihm und wurde beim Betreten des Wartebereiches im Polizeirevier unvermittelt von dem 47-Jährigen je einmal geschlagen und getreten", teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Die Polizei ging dazwischen. Eine medizinische Behandlung des 56-Jährigen war nicht erforderlich.

Gegen den 47-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0