Was macht der Hannover 96-Bus in Chemnitz?

Chemnitz - Verwunderte Blicke am Freitagmorgen in der Brückenstraße: Gegenüber vom Marx-Monument hielt der Mannschaftsbus von Hannover 96. Gibt es etwa ein geheimes Fußballspiel in Chemnitz?

Der Bus von Hannover 96 am Freitagmorgen in Chemnitz.
Der Bus von Hannover 96 am Freitagmorgen in Chemnitz.  © privat

Nein, einen geheimen Fußballkracher gibt es nicht. Wie Passanten berichten hielt der Bus einige Minuten am Stadthallenpark und eine Gruppe Jugendlicher stieg aus, dann fuhr der Bus in Richtung Bahnhofstraße davon.

Eingefleischte CFC-Fans wissen sowieso, dass ein Spiel gegen die Himmelblauen gar nicht möglich ist, denn die sind derzeit im Kurztrainingslager in Polen (TAG24 berichtete).

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Busse von Fußballmannschaften plötzlich an anderen Orten auftauchen, beziehungsweise "fremdgenutzt" werden. Einige Mannschaften mieten die Fahrzeuge nur, so dass Reisedienste sie auch anderweitig nutzen. Ein CFC-Mannschaftsbus tauchte zum Beispiel 2018 bei der Fußball-WM in Russland auf.

Aufmerksame Beobachter bemerkten auch, dass es sich offenbar nicht um den aktuellen Bus der Fußballprofis aus Niedersachsen handelt, sondern um ein älteres Modell. Denn erst im Oktober 2018 wurde ein neuer Mannschaftsbus vorgestellt.

Der ist zwar auch schwarz, aber an der Seite ist groß neben dem Logo der Hashtag #niemalsallein zu lesen und auch die Werbung befindet sich an einer anderen Stelle.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0