Masern-Alarm! Schulverbot für Kinder und Lehrer ohne Impfschutz

Masern-Alarm an der Chemnitzer Waldorfschule. Sechs Kinder und ein Lehrer 
sind erkrankt.
Masern-Alarm an der Chemnitzer Waldorfschule. Sechs Kinder und ein Lehrer sind erkrankt.  © Peter Zschage

Chemnitz - Masern-Alarm in Chemnitz! Das Gesundheitsamt meldet sechs infizierte Kinder und einen erkrankten Lehrer. Sie alle sind von der Waldorfschule in der Sandstraße. Dazu gehört die Parzivalschule in der Auerswalder Straße.

Die erkrankten Schüler der Klassen 1 bis 3 sowie 11 und 12 wohnen in einer heilpädagogischen Einrichtung in Callenberg. Die Masern-Welle hat ernste Konsequenzen für die Waldorfschule.

Wie die Pressestelle der Stadt mitteilte, dürfen in Absprache mit dem Gesundheitsamt nur Kinder und Lehrer mit Impfschutz die Schule betreten - oder mit Nachweis, dass sie in der Vergangenheit Masern hatten. Masern sind hochansteckend und vor allem für Erwachsene gefährlich.

Eine schwierige Lage für die Waldorfschule (388 Schüler) in der Prüfungszeit. Schüler ohne Impfschutz mussten ihre Tests in getrennten Räumen ablegen, danach die Schule wieder verlassen.

Eine Schließung der Waldorfschule sei nicht vorgesehen, erklärte ein Stadtsprecher. Auch Schutzmaßnahmen für andere Schulen seien nicht geplant.

Titelfoto: Peter Zschage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0