Messerattacke auf Daniel H. (†35): Gericht tagte mitten in der Nacht im Dönerladen 8.607
Heimlich, still und leise: Oliver Pocher und Amira Aly haben es getan Top
BVB zurück im Titelrennen! Reus entscheidet das Borussen-Duell gegen Gladbach Top
Fernseher, Smartphones und Co.! Hier staubt Ihr heute Technik besonders günstig ab 3.642 Anzeige
Ende der "Lindenstraße": Fans demonstrieren gegen Absetzung! Top
8.607

Messerattacke auf Daniel H. (†35): Gericht tagte mitten in der Nacht im Dönerladen

Außergewöhnlicher Prozess-Termin in Chemnitz

Im Prozess um die tödliche Messerattacke auf Daniel H. in Chemnitz hat es in der Nacht zu Donnerstag einen außergewöhnlichen Vorort-Termin gegeben.

Von Bernd Rippert, Stefan Graf

Chemnitz - Was hat Koch Younis al N. (30) aus dem Alanya-Dönerladen heraus tatsächlich gesehen? Was nicht? Beteiligte im Prozess um Daniel H. († 35) gingen dieser Frage in der Nacht zu Donnerstag am Tatort auf den Grund. Begleitet wurde dieser außergewöhnliche Prozess-Termin von einem massiven Sicherheitsaufgebot.

Während der Tatverdächtige Alaa S. (23, schwarzer Balken) den Sitzungssaal alias Dönerlokal "Alanya" verließ, grüßte er Freunde mit "Peace-Zeichen".
Während der Tatverdächtige Alaa S. (23, schwarzer Balken) den Sitzungssaal alias Dönerlokal "Alanya" verließ, grüßte er Freunde mit "Peace-Zeichen".

Gegen 0.20 Uhr öffnete sich das Fenster des Dönerladens "Alanya". Abwechselnd traten Richter, Staatsanwalt, Nebenkläger und Verteidiger hervor und reckten ihre Köpfe und Oberkörper hindurch. Es folgte jeweils ein kurzer Blick nach links auf den etwa 50 Meter entfernten Tatort am Rand des Lichtkegels einer Straßenlaterne. Dort hielten sich fünf Statisten auf.

"Es ging nicht um eine Nachstellung, sondern darum, was in der Tatnacht in dieser Sichtachse unter gleichen Lichtbedingungen zu erkennen war", erklärte Landgerichts-Sprecherin Marika Lang (54). Kronzeuge Younis al N. behauptete in einer Aussage, die beiden Verdächtigen Alaa S. (23) und Fahrad A. (22, flüchtig) bei der Auseinandersetzung mit Daniel H. beobachtet zu haben.

Eine knappe halbe Stunde dauerte die "Nachtschicht", dann verschwanden alle Beteiligten in Polizeifahrzeugen. Ob der bis dato zähe Prozess dadurch erhellt wird, bleibt abzuwarten. Das Gericht äußerte sich nicht zu den gewonnenen Erkenntnissen.

Rundherum bildeten sich einige Menschentrauben. Freunde und Angehörige von Opfer und Angeklagtem sowie viele Zuschauer waren vor Ort. Björn Siems (29): "Ich bin zu Besuch aus Berlin und nur zufällig hier. Dass jemand mal abgestochen wird, passiert. Aber bei diesem politisch aufgeladenen Fall geht es heute Nacht um das ganze deutsche Asylproblem auf einer Kreuzung in Chemnitz."

Bewacht wurde die Prozessnacht von 100 Polizisten und 20 Justizbeamten. Die Sicherheitsvorkehrungen waren massiv. Im Zuschauerbereich waren nicht einmal Handys erlaubt.

Hintergrund

Dutzende Medienvertreter verfolgten die "Nachtschicht" der Schwurgerichtskammer.
Dutzende Medienvertreter verfolgten die "Nachtschicht" der Schwurgerichtskammer.

In dem Verfahren um die tödliche Messerattacke von Chemnitz wird seit dem 18. März gegen einen Syrer wegen gemeinschaftlichen Totschlags verhandelt.

Der 23-Jährige soll gemeinsam mit einem Iraker, nach dem weltweit gefahndet wird, am 26. August 2018 in Chemnitz einen 35-jährigen Deutschen erstochen haben (TAG24 berichtete). Nach der Tat war es in der Stadt zu rechten Demonstrationen und fremdenfeindlichen Übergriffen gekommen.

Aus Sicherheitsgründen findet der Prozess in einem besonders gesicherten Verhandlungssaal des Oberlandesgerichts Dresden statt.

Letzte Nacht tagte das Gericht unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen am Tatort in Chemnitz, um zu klären, wie es am Rande des Chemnitzer Stadtfestes zu den tödlichen Messerstichen kam.

Strenge Kontrollen: Besucher und Medienvertreter, die in den Zuschauerbereich wollten, mussten sich einer Leibesvisitation unterziehen.
Strenge Kontrollen: Besucher und Medienvertreter, die in den Zuschauerbereich wollten, mussten sich einer Leibesvisitation unterziehen.
Insgesamt waren 100 Polizisten und 20 Justizbeamte im Einsatz.
Insgesamt waren 100 Polizisten und 20 Justizbeamte im Einsatz.

Fotos: Sven Gleisberg

Bis zu 52% Rabatt: MediaMarkt Alzey haut heute Technik super günstig raus 4.913 Anzeige
"Inas Nacht": Diese Promis sind nach der Sommerpause zu Gast bei Ina Müller Top
Mega-Blamage perfekt: Briten beantragen allen Ernstes noch eine Brexit-Verschiebung! 1.136 Update
Grausamer Fund in Leipzig! Wo kommt dieser Kopf her? 8.664 Anzeige
Nach Union-Spiel gegen Freiburg: Zug-Waggon brennt lichterloh! 3.856
Stillstand! Betrunkener bremst Militär-Konvoi aus 3.397
Wahr oder falsch? Das sind die größen Mythen zur E-Mobilität! Anzeige
Schwere Knieverletzung! Niklas Süle fehlt dem FC Bayern wohl lange 2.052
Fünf Kleinkinder und zwei Erwachsene sterben bei schrecklichem Wohnhausbrand 17.003
Nur heute bekommt Ihr die Airpods zum Sensationspreis! 5.362 Anzeige
Tragischer Unfall! 17-jähriger Biker stirbt bei Zusammenstoß mit VW 8.107
Doppel-Schock für den FC Bayern: Sieg verschenkt, Süle verletzt 1.843
Vater lässt Tochter in der Küche kurz allein und staunt über ihren Mordsappetit 7.202
Nur heute gibt's diese Technnik so günstig 2.488 Anzeige
Mindestens 15 Tote bei Dammbruch: Immer noch Menschen vermisst 2.168
Spielunterbrechung bei Ostkracher in Magdeburg! Beide Fanlager zünden Pyrotechnik 3.781
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 2.206 Anzeige
Anne Wünsche kassiert Vorwürfe: Bleibt Tochter Miley in der ersten Klasse sitzen? 6.165
SEK-Einsatz, weil Mann droht, seine Ex-Frau umzubringen 1.932
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level Anzeige
Hund sitzt einsam und verlassen in Bus, als es noch bitterer wird 13.648
Teenager liegt tot in seinem Zimmer: Eine Deo-Dose wurde ihm zum Verhängnis 6.531
Für 5 Stunden bekommt Ihr heute Technik bis zu 52% günstiger! Wir verraten Euch wo! 5.216 Anzeige
Hochzeit bei GNTM-Abbrecherin Vanessa Stanat wäre fast im Drama geendet 2.264
Kindermädchen missbraucht 11-Jährigen und bekommt ein Baby von ihm 8.091
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 3.752 Anzeige
Tödlicher Unfall: Auto erfasst Motorrad-Fahrschüler (15) 3.391
Frauen halten 36-Jährige fest, damit Männer sie vergewaltigen können 27.158
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! Anzeige
Stierkämpfer brutal aufgespießt und durch Arena gezerrt 10.962
GZSZ-Star Thomas Drechsel postet altes Foto und die Fans drehen durch! 4.609
Heute wird in Lippstadt ein Ansturm erwartet. Das ist der Grund! 5.867 Anzeige
Tragödie in Horror-Haus: Junge erschießt kleine Schwester beim Spielen 2.036
Verrät Annemarie Carpendale versehentlich auf Instagram ein Geheimnis? 8.932
Krasse Bilder: Hier stürmt ein Bankräuber mit Pistole in eine Filiale 1.384
Neue Details zu isolierter Familie: Was wollte der Vater damit bezwecken? 1.615
SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot 710 Update
Daniela Katzenberger will romantischen Abend, doch Lucas hat keinen Bock auf diesen Film 813
Neuanfang: Dieses GNTM-Babe ist wieder Single! 3.537
Dieser Hund läuft immer auf Zehenspitzen, damit er ungestört klauen kann 16.521
Besitzerin sucht Hund, dabei liegt er vor ihr 17.715
Rassismus-Vorfall in U-Bahn! Afrikaner von Treppe getreten 2.163
AfD-Laster brennt lichterloh vor Landtagswahl 3.861
Sex am Fenster: Dieses Paar treibt's vor den Augen von Büro-Mitarbeitern 20.313
Hunde brechen aus Käfig aus und zerfleischen Mädchen 2.586
Schwesta-Ewa-Fan? Dieser Ex-"BTN"-Star legt Gesangseinlage im Auto hin 799
Seltener Fall: Junge ohne Penis geboren 2.971
Schwerer Unfall: Besoffener Mann (23) überschlägt sich mit BMW und bringt Beifahrerin (21) in Gefahr 1.757
Flucht aufs Dach: Dramatische Rettung in Sozialunterkunft! 1.495
Vorzeitiges Ende der GroKo? Familienministerin Giffey hat klare Meinung! 2.438
In den Farben seines Lieblingsklubs: Abschied vom 20-jährigen Opfer des Halle-Attentats 6.859
Mutter will Puppe ihrer Tochter verkaufen, doch mit dieser Antwort hat sie nicht gerechnet 6.747
Autofahrer will Polizeikontrolle auf A3 entgehen und begeht lebensgefährlichen Fehler 3.865
Schreckliches Flammen-Drama: Lkw-Fahrer verbrennt in der Feuer-Falle! 8.088
Ingo Kantorek (†44): Letzter Auftritt bei "Köln 50667" nach Unfall-Tod 7.632
Ein Fünkchen Hollywood bei Fridays-for-Future: Diese Schauspielerin ist Teil der Bewegung 956
Schlitter-Gefahr: Nach Seifenlaugen-Sauerei auf A57 gilt Tempo 60 bei Regen! 221