Nach 25 Jahren ist Schluss: Uni-Adventskalender geht in Rente

Chemnitz - Das letzte Fenster öffnet sich am 24. Dezember. Dann ist der Internet-Adventskalender der TU Chemnitz nach 25 Jahren Geschichte.

Den Adventskalender der TU Chemnitz gibt es in diesem Jahr zum letzten Mal.
Den Adventskalender der TU Chemnitz gibt es in diesem Jahr zum letzten Mal.  © Antje Schreiber

"Seit 1995 haben die WWW-Wichtel 600 Beiträge mit besonderem Fokus auf das Erzgebirge zusammengetragen", sagt TU-Sprecher Mario Steinebach.

Die Freizeit-Botschafter hielten Rätsel, Ausflugstipps sowie Kuriositäten aus der Region in Bild und Text fest.

"Da die UNESCO die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří nun als Welterbe anerkannt hat, können künftig die Marketingstrategen der traditionsreichen sächsisch-böhmischen Denkmals-, Natur- und Kulturlandschaft gern selbst einen Adventskalender kreieren", so Uni-Webmaster Frank Richter.

Neugierige dürfen unter www.tu-chemnitz.de/advent/2019 ab sofort schon das "0. Fenster" mit einem Überblick über die Weihnachtsmärkte im Erzgebirge öffnen.

Die WWW-Wichtel stellten in den vergangenen Jahren auch zahlreiche Museen der Region vor, unter anderem das smac.
Die WWW-Wichtel stellten in den vergangenen Jahren auch zahlreiche Museen der Region vor, unter anderem das smac.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0