Was wird denn nun aus dem Neefepark?





Nico Köhler (40, l.) übergab Baudezernent Michael Stötzer (43, Grüne) 10047 
Unterschriften für den Erhalt des Neefeparks.
Nico Köhler (40, l.) übergab Baudezernent Michael Stötzer (43, Grüne) 10047 Unterschriften für den Erhalt des Neefeparks.  © Toni Stöll

Chemnitz - Mit der Übergabe einer Petition zum Erhalt des Neefeparks begann gestern der Bau- und Umweltausschuss. Mehr als 10000 Chemnitzer hatten innerhalb einer Woche unterschrieben.

Daran, dass die Zukunft des Neefeparkes neu geplant wird, ändert das aber nichts.

Acht Ausschussmitglieder stimmten für die Aufstellung eines Bebauungsplanes, drei linke Stadträte dagegen. Sie hatten beantragt, die Abstimmung zugunsten weiterer Gespräche mit dem Globus-Markt zu vertagen.

Das Weiterbestehen des Gartenmarktes steht nicht mehr in Frage. 

Die Formulierungen, die Fläche in ein Gewerbegebiet umzuwandeln, wurden geändert.

Der Neefepark in Chemnitz.
Der Neefepark in Chemnitz.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0