Für viele Chemnitzer wird der Strom billiger!

Der bunte Schornstein von Eins Energie.
Der bunte Schornstein von Eins Energie.

Chemnitz - Zuerst die gute Nachricht: Für die meisten Kunden von Energiedienstleister Eins Energie wird der Strom ab 2016 günstiger. Und nun die schlechte Nachricht: Für manch einen wird’s teurer.

Eins gibt Einkaufsvorteile und gesunkene Netzentgelte an die Kunden weiter. Der Preis für eine Kilowattstunde Strom sinkt um 2,09 Cent auf 28,94 Cent. „Trotz gestiegener EEG-Umlage können wir den Arbeitspreis pro Kilowattstunde senken“, so Eins-Sprecher Christian Stelzmann. Klingt erstmal gut.

Dennoch müssen die rund 186.000 Stromkunden beim jährlichen Grundpreis tiefer in die Tasche greifen. Der steigt von rund 29 Euro auf 74,97 Euro brutto im Jahr. Dennoch bleibt für einen drei bis vier Personenhaushalt der im Durchschnitt 2500 Kilowattstunden im Jahr verbraucht, eine Ersparnis von etwa 27 Euro pro Jahr.

Verlierer sind Haushalte, die im Durchschnitt 1000 Kilowattstunden jährlich nutzen. „Diese Kunden zahlen durchschnittlich 4,31 Euro mehr als vorher“, sagt Stelzmann. „Mit dem erhöhten Grundpreis zahlen alle Kunden den gleichen Anteil für die Bereitstellung des Stroms, die Technik und den Service. Das ist fair.“

Foto: Peter Zschage



WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0