Noch nix gebaut, nur teuer geplant: Neuer Busbahnhof wird zur Kostenfalle

Chemnitz - Es bleibt der Dauerbrenner unter den Bauplänen in Chemnitz: Seit Jahren wird über die Errichtung des neuen Busbahnhofs geredet, jetzt verzögert sich der Baustart erneut um mehrere Jahre. Ein neues Datum will die Stadt nicht nennen, währenddessen schießen die Kosten in die Höhe.

Noch mindestens anderthalb Jahre werden Busse zum aktuellen Busbahnhof an der Straße der Nationen fahren müssen.
Noch mindestens anderthalb Jahre werden Busse zum aktuellen Busbahnhof an der Straße der Nationen fahren müssen.  © Maik Börner

Der Umzug des Busbahnhofs auf den Hauptbahnhofs-Vorplatz war ursprünglich für das Jahr 2018 geplant. Zunächst waren Kosten von 5,3 Millionen Euro angesetzt.

Damals waren zeitraubende Verhandlungen mit der Deutschen Bahn schuld an einer Verschiebung um mehr als zwei Jahre. Acht Millionen Euro Fördermittel wurden daraufhin beantragt, obwohl sich die Kosten für den Neubau schon jetzt auf mindestens 11,5 Millionen Euro belaufen werden.

"Es nervt, dass die Kosten nie im Rahmen bleiben", schimpft Linken-Stadträtin Susanne Schaper (42). "Man scheint sich daran gewöhnt zu haben, dass die Baukosten ständig steigen." Ein moderner und barrierefreier Busbahnhof sei jedoch notwendig. Das sagt auch Almut Patt (51, CDU): "Ich finde den Umzug vernünftig. Die Nähe zum Hauptbahnhof ist definitiv sinnvoll."

Chemnitz: Endlich sind die Erdbeeren reif: Hier gibt's die süßen Früchte direkt vom Feld
Chemnitz Endlich sind die Erdbeeren reif: Hier gibt's die süßen Früchte direkt vom Feld

Ein weiterer Grund für den Kostenanstieg ist die notwendige Sanierung des denkmalgeschützten Wasserturmes am Bahnhofsgelände.

Die Stadt rechnet mit anderthalb Jahren Bauzeit für den neuen Busbahnhof. Busse werden also bis mindestens 2022 zur Straße der Nationen fahren müssen.

Unter anderem durch die notwendige Sanierung des denkmalgeschützten Wasserturmes schießen die Kosten in die Höhe.
Unter anderem durch die notwendige Sanierung des denkmalgeschützten Wasserturmes schießen die Kosten in die Höhe.  © Maik Börner
Almut Patt (51, CDU) hält den Umzug auf den Bahnhofsvorplatz für sinnvoll.
Almut Patt (51, CDU) hält den Umzug auf den Bahnhofsvorplatz für sinnvoll.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: