Neues Festival in Chemnitz: "Aufstand der Utopien"

Chemnitz - Das Festival "Aufstand der Utopien" in Chemnitz lädt alle dazu ein, die Zukunft zu gestalten.

Eine Lichtkunstinstallation wurde bereits am Donnerstag hinter dem Karl-Marx-Monument an die Fassade projiziert.
Eine Lichtkunstinstallation wurde bereits am Donnerstag hinter dem Karl-Marx-Monument an die Fassade projiziert.  © Ralph Kunz

Am Donnerstagabend konnte man bereits eine Lichtkunstinstallation an der Fassade hinter dem Karl-Marx-Monument bewundern. Anlass dafür ist das bevorstehende Festival "Aufstand der Utopien".

Das Festival dauert vom 6. bis 10. November.

Wie der Veranstalter mitteilt, sind alle Realistinnen, Skeptiker, Kritikerinnen und Träumer eingeladen, die Zukunft zu gestalten. An mehreren Stationen in Chemnitz werden gemeinsam Vorstellungen und Bilder der künftigen Welt besprochen. Unter anderem gibt es Ausstellungen, Diskussionen, Konzerte, Lesungen oder auch Theaterstücke. Es geht um den Austausch über Visionen für die Zukunft.

Utopische Ansätze und Methoden werden bei Workshops und Interventionen in die Realität überführt. Das komplette Programm und alle Veranstaltungsorte findet ihr auf der Webseite des Festivals.

Zentraler Ort des Festivals befindet sich in der Brückenstraße 10, direkt hinter dem Karl-Marx-Monument. Die Eröffnungsrede hält dort am Mittwoch, 17 Uhr der Utopieforscher Richard Saage.

Bereits das dritte Festival des ASA-FF e.V. in Chemnitz und Umgebung

Das "Aufstand der Utopien" Festival ist bereits das dritte Festival des ASA-FF e.V. in Chemnitz und Umgebung nach dem "Unentdeckte Nachbarn" Theatertreffen (NSU Aufarbeitung, 2016) und "Aufstand der Geschichten" Festival (vergangene Umbruchsgeschichten, 2018).

Ziel des Festivals ist laut Veranstalter "das Sichtbarmachen von Utopien, das Vermessen utopischer Zwischenräume und das Fördern utopischen Denkens in der Stadt". Leitfragen des Festivals sind: Welche Erzählungen prägen unsere Vorstellungen über die Zukunft und welche Rollen spielen diese bei aktuellen Herausforderungen? Wie prägen diese wiederum unsere Sicht auf die heutigen Fragen? Welche Erzählungen stiften Sinn und geben Orientierung für plurale, friedliche Gesellschaften?

Tickets sind bei den jeweiligen Veranstaltern an den Abend- oder Museumskassen erhältlich. Tickets für die Vorstellungen von den Theatern Chemnitz sind unter der Hotline 03714000430 oder unter www.theater-chemnitz.de/aufstand-der-utopien/ erhältlich.

Am letzten Tag des Festivals, am Sonntag, werden Gespräche und Visionen, die während des Festivals gesammelt werden, konserviert und in eine Zeitkapsel gepackt, die erst am 9. November 2089, 100 Jahre nach der Friedlichen Revolution, wieder geöffnet wird.

Anlass der Lichtinstallation ist das bevorstehende Festival "Aufstand der Utopien".
Anlass der Lichtinstallation ist das bevorstehende Festival "Aufstand der Utopien".  © Ralph Kunz

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0